• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Atemzentrum im Gehirn

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Atemzentrum im Gehirn

    Sehr geehrter Herr Dr.Spruth, da ich mich leider nicht bei Ihnen einloggen konnte, habe ich Egon-Martin den Bericht des Neuroradiologen geschrieben. Es ist die alte Geschichte: meine Frau hat Atmungsbeschwerden. Könnten Sie sich bitte diesen Bericht mal anschauen und mir mitteilen, ob sich daraus diese Beschwerden ableiten lassen. Ich danke Ihnen ganz herlich. Rathol.

  • Re: Atemzentrum im Gehirn


    Sehr geehrte/r Rathol,

    wo genau steht der Bericht? Wie ist der Titel des Threads, unter welchem Sie ihn abgelegt haben? Ich weiß nicht genau, wo ich danach suchen soll.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Spruth

    Kommentar


    • Re: Atemzentrum im Gehirn


      Sehr geehrter Herr Dr.Spruth, ich konnte mich bei Ihnen nicht einlggen, deshalb habe ich ihn EgonMartin geschickt, in der Hoffnung, dass sie ihn dort lesen würden. Ich gebe Ihnen nun den Bericht des Neuroradiologen im Wortlaut, mit der Bitte, mir mitzuteilen, ob dadurch die Atmungsschwierigkeiten meiner Frau (hauptsächlich in Rückenlage)entstehen können. Ich danke schon jetzt ganz herzlich für Ihre Antwort:" deutlich globale Liquorraumerweiterung im Sinne einer die Altersnorm wohl schon etwas übersteigende Hirnatrophie. Dabei auch mäßige Atrophiezeichen der tempomoresialen Strukturen. Insgesamt nur geringe cerebrale Mikroangiopathie mit kleinfleckigen Marklager- und Stammgangliengliosen. Sonst unauffälliges Signalverhalten des Hirnparenchymes. In der Diffusionswichtung kein Nachweis frischer Ischämiezeichen. Regelrechte Anlage der Mittellinienstrukturen. Unauffällige Darstellung des cranio-cervicalen Überganges sowie der Hirnstammstrukturen. Regelrechtes Flusssignal in den Hirnbasisarterien und venösen Blutleitern. Keine Auffälligkeiten im Bereich der Orbitae, des miterfassten NNH-Systems und der Felsenbeine. Das Vorliegen einer neurodegenerativen Demenz ist wahscheinlicher als eine vaskuläre Demenzform. Sonst unauffällige MRT des Neurocraniums."
      Mit freundlichen Grüßen, Ratol

      Kommentar


      • Re: Atemzentrum im Gehirn


        Hallo Rathol,

        sorry, bin gestern spät nachmittags erst von meinen Eltern zurückgekehrt; daher diese späte Nachricht.

        Sie schreiben, Sie hätten mir etwas geschickt. Ich habe aber nichts gefunden. Bitte ggf. PN.

        LG
        Egon-Martin

        Kommentar



        • Re: Atemzentrum im Gehirn


          Könnte es das sein?

          http://forum2.onmeda.de/read.html?26...10#msg-1582410

          LG
          Egon-Martin

          Kommentar


          • Re: Atemzentrum im Gehirn


            Sehr geehrter Lothar (müßte Ihr Autorenname nicht Rahtol statt Rathol lauten?),

            das Atemzentrum liegt im Bereich des Hirnstamms, der laut dem von Ihnen angeführten Bericht nicht von Veränderungen betroffen ist. Atemstörungen treten bei neurodegenerativen Demenzerkrankungen auch typischerweise, wenn überhaupt, erst im Endstadium der Erkrankung auf. Wurde bereits eine ausführliche internistische Abklärung vorgenommen?

            Mit freundlichen Grüßen,

            Spruth

            Kommentar


            • Re: Atemzentrum im Gehirn


              Sehr geehrter Herr Dr.Spruth, vielen Dank für ihre Antwort; Sie haben mir sehr geholfen. Es stimmt, beim anmelden habe ich mich vertippt; es hätte Rahtol heißen müssen. Viele Grüße Lothar.

              Kommentar



              • Re: Atemzentrum im Gehirn


                Sehr geehrter Herr Dr.Spruth, als Nachtrag zu meiner Antwort von vorhin: internistisch ist wg.der Atemprobleme alles abgeklärt. Ich überlege mir nun, ob eine psychologische Unetersuchung etwas bringt. Nochmals vielen Dank, Lothar.

                Kommentar