• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lepomex gegen Halluzinationen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lepomex gegen Halluzinationen?

    Hallo!
    Meine Mutter ist seit drei Wochen in der Psychatrie, damit sie wegen ihrer Halluzinationen behandelt wird. Bei ihr wurde letztes Jahr Alzheimer diagnostiziert.

    Bevor sie ins Krankenhaus kam hat sie Reminyl und Seroquel bekommen.
    Jetzt hat der Arzt Ciatyl verordnet. Seroquel und Reminyl wurden abgesetzt. Außerdem bekommt sie Eunapan.
    Bei einer Probeentlassung stellten wir fest, dass meine Mutter immer noch Halluzinationen hat.
    Sie sieht fremde Leute in ihrem Haus und im Garten. Ich hatte hier im Forum schon davon berichtet. Die Anzahl der Personen hat sich nach ihrer Aussage verringert. In ihrem Haus hat sie bei der Probeentlassung keine Leute gesehen. Im Garten waren diese aber immer noch.

    Der Arzt meint, dass als "letztes Mittel" Lepomex eingesetzt werden könnte.
    Die Entscheidung sollen wir nun treffen.
    Als mögliche Nebenwirkung hat er uns den Abbau der weißen Blutkörperchen genannt.


    Wer hat Erfahrungen mit diesem Medikament gemacht?

    Viele Grüße
    Friederike


  • Re: Lepomex gegen Halluzinationen?


    Sehr geehrte Friederike,

    möglicherweise schrieb ich es bereits: wenn die Halluzinationen keinen Leidensdruck hervorrufen (z.B. weil sich Ihre Mutter ängstigt) sollte man die Therapie nicht alzusehr eskalieren lassen. Der Nachteil von Leponex ist, daß es sich negativ auf die Hirnleistung auswirken kann. Dazu kommt die Notwendigkeit regelmäßiger Blutbildkontrollen wegen der Gefahr der Agranulozytose (das meinte der Arzt mit dem Abfall der weißen Blutkörperchen). Positiv ist, daß sich das Medikament nicht wesentlich auf die Beweglichkeit auswirkt, wie dies oft bei anderen Neuroleptika der Fall ist. Letztlich kommt es auf einen Versuch an, wenn eine Therapie unbedingt erforderlich ist und andere Maßnahmen erfolglos ausprobiert wurden.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Spruth

    Kommentar


    • Re: Lepomex gegen Halluzinationen?


      Hallo Friederike,
      Leponex hilft sehr gut gegen wahnhafte Symptome. Ein mittelpotentes Neuroleptikum, welches jedoch immer seltener zum Einsatz kommt.Eine Einstellung muss immer stationär erfolgen, regelmäßige Blutbildkontrollen sind erforderlich. Nach einer Einstellung können diese Kontrollen in größeren zeitlichen Abständen erfolgen. Viele chron.kranke Menschen mit Psychosen wurden damit relativ Symptomfrei, mit wenigen Nebenwirkungen. Heute kommen eher die atypischen Atypika zum Einsatz. Seit fast 30 Jahren habe ich sehr gute Erfahrungen mit Leponex eingestellten Patienten gemacht.
      Ich bin ein kleiner " Leponexfan ". Es ist sicher, unter fachärztlicher und regelmäßiger Kontrolle, einen Versuch wert. Ein weiteres Problem bleibt aber sicher bei mangelnder Krankheitseinsicht der Pat., die Einnahmekontrolle. Leider nehmen 50 % der Patienten ihre verordnete Medikation nicht wie
      gewünscht ein. Geht es nicht gut, bleibt meist nur eine Depotspritze bei chron. Verlauf. Diese gibt es jedoch mit diesem Wirkstoff nicht. Der Abbau der weißen Blutkörperchen ist selten, Beoachten sollte man besonders Infekte mit Fieber.
      Liebe Grüße
      Ingo Schwalm

      Kommentar


      • Re: Lepomex gegen Halluzinationen?


        Hallo Ingo!
        Meine Mutter bekommt seit Sommer 2008 Lepomex.
        Die Einstellung auf die Dosis erfolgte in der Klinik.
        Die Blutwerte waren bisher in Ordnung.
        Ihr geht es jetzt viel besser und sie muß nicht in ein Pflegeheim. Morgens wird sie von einem ambulanten Plegedienst unterstützt und wird viermal die Woche in eine Tagesstätte gebracht.

        Viele Grüße
        Friederike

        Kommentar



        • Re: Lepomex gegen Halluzinationen?


          Hallo friederike,
          das freut mich sehr. Ein sehr gutes Beispiel für eine Behandlung
          mit Leponex! Es werden halt vorher immer die " neuen Atypika " versucht.In meiner beruflichen Zeit habe ich nur 2 x eine Absetzung wegen gefährlich niedrigen weißen Blutkörperchen erlebt. Dies war auch nur eine Vorsichtsmaßnahme. Für bestimmte wahnhafte Erkrankungen ist das Leponex ( Wirkstoff Clozapin ) wirklich eine Alternative. Das wissen aber die Fachärzte.
          Alles Gute
          Ingo Schwalm

          Kommentar