• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Exelon und Ebixa zusammen ???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Exelon und Ebixa zusammen ???

    Hallo Zusammen,

    ich bin in diesem Forum neu teilgenommen, um Tipps über Alzheimer zu gewinnen und über Medikamente dieser Erkrankung zu erfahren.

    Vor ca. 3,5 Jahren haben die Ärtzte nach Diagnose festgestellt, dass meine Mutter Alzheimer hat.
    Am Anfang haben sie ihr das Medikament Aricept geschrieben, sie hat dieses Medikament für ein Jahr genommen. Nachdem haben die Ärtzte ihr Exelon 3mg geschrieben, dann nach 3-4 Monate haben sie ihr Exelon 4,5mg und Ebixa 10mg zusammen geschrieben und seitdem sie nimmt beide zusammen. Seit 3 Monate kann sie kaum sprechen nur ein paar Wörter spricht sie aber nicht klar.

    Ich habe im Internet über Alzheimer folgendes gelesen:

    Medikamente für frühes und mittleres Stadium:
    1. Aricept
    2. Rminyl
    3. Exelon
    Medikamente für mittleres und fortgeschrittenes Stadium:
    1. Axura / Ebixa

    Meine Frage wäre; ist das überhaupt richtig, dass meine Mutter die beide Medikamente (Exelon und Ebixa) zusammen nimmt oder kommt das ebenfalls für Alzheimer Patienten vor.

    Ich bitte Sie Dr. Spruth um Ihren Tipp und mir mitzuteilen, was ich auf allen Fällen machen könnte.


    vielen Dank für Ihres Forum

    Ayman Youssef


  • Re: Exelon und Ebixa zusammen ???


    Hallo ay youssef,
    beide Medikamente zusammen erzielen in der Regel eine bessere Wirkung. Mein Vater wurde seinerzeit - so lange er in der Klinik war - auch mit beiden behandelt. Der niedergelassene Neurologe verschrieb dann allerdings nur noch Exelon und begründete das damit, dass die Kassen nicht beides zusammen bezahlen würden.

    Wenn Ihre Mutter die Medikamente verträgt, sollten Sie ihr beides lassen und froh sein, dass Sie einen Arzt gefunden haben, der sie verordnet.

    Die beiden Mittel greifen an verschiedenen Stellen ein - Exelon ist ein Cholinesterasehemmer und Ebixa ist ein Glutamatantagonist. Genaueres können Sie im Internet nachlesen, wenn Sie die Begriffe bei google eingeben.

    Auch auf den Seiten www.deutsche-alzheimer.de und www.alzheimerforum.de können Sie Näheres zu den Medikamenten nachlesen.

    Wie Sie schreiben, wurde die Erkrankung bei Ihrer Mutter vor 3,5 Jahren festgestellt - ähnlich wie bei meinem Vater. Auch bei ihm erlebe ich seit einiger Zeit eine massive Verschlechterung. Die Cholinesterasehemmer halten den Krankheitsverlauf etwa 2 Jahre auf, es könnte also sein, dass sich der Zustand Ihrer Mutter (meines Vaters) jetzt weiter verschlechtert, weil das Medikament nicht mehr so durchschlagend wirkt wie am Anfang.

    Achten Sie unbedingt auf ausreichend Flüssigkeitsaufnahme und ausgewogenen Ernährung, denn auch durch einen Mangel in diesem Bereich treten massive Verschlechterungen auf.

    Mit den besten Wünschen
    Leona

    Kommentar


    • Re: Exelon und Ebixa zusammen ???


      Sehr geehrter Herr Youssef,

      zunächst einmal muß festgestellt werden, daß Ihre Mutter offentsichtlich von Ärzten betreut wird, die nicht in erster Linie auf ihr Budget achten (denn beide Medikamente sind teuer), was schon einmal ein gutes Zeichen ist.
      Die Umstellung auf Exelon erfolgte vermutlich, weil es auch unter der Behandlung mit Aricept zu einer Verschlechterung der Demenz kam oder weil sie das Präparat nicht vertragen hat.
      Ich kann nur darüber spekulieren, warum sie jetzt eine Kombinationstherapie aus Exelon und Ebixa erhält. Entweder man möchte Ebixa überlappend eindosieren um im weiteren Verlauf dann Exelon abzusetzen, weil die Erkrankung auch unter Exelon fortgeschritten ist. Oder man möchte es tatsächlich mit einer Doppel-Therapie versuchen, weil man an einen additiven (zusätzlichen) Effekt glaubt. Dieser konnte auch in der Tat in kleineren Studien gezeigt werden, die allerdings nicht ausreichen, um eine allgemeingültige Empfehlung bezüglich einer Kombi-Therapie auszusprechen.
      In jedem Fall aber sollte, wenn man Exelon bebehalten will, die maximale Dosis von 2 x 6 mg pro Tag (oder 1 x 9.5 mg als Pflaster) angestrebt werden.

      Mit freundlichen Grüssen,

      Spruth

      Kommentar


      • Re: Exelon und Ebixa zusammen ???


        Zur Ebixa-Frage habe ich diesen älteren Beitrag von Dr.Spruth gefunden. Vielleicht für Irish von Bedeutung? LG

        Kommentar