• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ich brauche dringend Rat!!!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ich brauche dringend Rat!!!!!

    Hallo,
    ich wieß nicht,ob ich hier richtig bin,aber ich versuche es hier einfach mal.
    Mein Schwiegervater hat ende Januar einen schweren Schlaganfall gehabt.
    Er hat sich erstaunlich schnell wieder erholt,was uns natürlich alle freut.
    Das einzige,was bei ihm noch vom Anfall übrig geblieben ist,ist die Sprache,bzw wenn er sich zu sehr anstrengt,oder sich aufregt,oder es sprechen mehrere Leute durcheinander,dann bekommt er Kopfschmerzen.
    Jetzt zu meinem eigentlichem Problem:
    Er hat Randale schon im Krankenhaus gemacht,weil er nach Hause wollte.Er war einen Tag in der Reha,da ist er rausgeflogen,weil er dort auch Randale gemacht hat.Er verweigert(wenn es nicht zu Hause ist) jegliche Therapie.
    Der Arzt in der Reha sagte,daß man ihm nicht helfen könne,daß er Schizophren ist.
    Was er sagt ist gesetz zu hause.Er schaut den ganzen Tag fern und wehe das Programm wird umgeschalltet,hat meine Schwiegermutter die Hölle auf Erden.
    An einem anderen Tag hat meine Schwiegermutter etwas ihrer Arbeitskollegin geliehen,da hat er sie vor der Haustür stehen lassen und sich im Haus eingeschlossen und gesagt,daß sie erst wieder reinkommt,wenn sie das Verliehene Teil wieder nach Hause bringt.Gestern hat meine Tochter Geburtstag gehabt,und sie kamen zum Kaffee.Er kam rein,und hatte sich darüber aufgeregt,das meine Schwiegermutter kein Auto fahren könnte,und das er ihr wenn er nicht fahren dürfe ihr auch nicht sagen würde,wo wir wohnen(wir sind gerade erst umgezogen).
    Nachdem er gemerkt hat,daß er bei uns kein Recht bekommt,ist er aufgestanden und aus die Haustür raus und meinte:ich gehen jetzt zu fuß nach Hause.Meine Schwiegermutter ist so mit den Nerven runter,und vor allem auch Schlaganfallgefärhdet.Sie war am weinen und wir konnten nichts anderes machen als zuschauen.Der Mann muß unter Ärztlicher Aufsicht.Aber wie können wir ohne Schwiegermutters OK handeln????
    Sie hat Angst,Entscheidungen zu treffen und ist auch zu weich??
    Es wäre nett,wenn uns jemand helfen könnte. Denn mittlerweile weiß niemand mehr Rat und es tut weh,jemanden so leiden zu sehen.

    Bitte helft uns!!!!

    Gruß Nicki


  • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


    hier in der schweiz haben wir eine stelle die pro familia heisst und die rat gibt in solchen situationen und auch initiaven ergreift.liebe grüsse
    d.r.

    Kommentar


    • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


      Hallo Nicki,

      anhand der Schilderungen ist es schwierig einen konkreten Rat zu geben.
      Sie könnten sich jedoch an Ihren Hausarzt, oder den Ihres Schwiegervaters, wenden und um Hilfe bitten. Evtl. wäre es ratsam, einen Neurologen/Psychiater hinzuzuziehen.
      In den grünen Listen bei www.nakos.de (http://www.nakos.de/site/adressen/gruen) finden Sie vielleicht auch eine Selbsthilfegruppe, in der Sie Gleichgesinnte treffen können.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Vera Reinsfelder



      Kommentar


      • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


        Hallo dr.Reinsfelder,
        ein Neurologe ist schon hinzugezogen worden.Nebenbei muß er auch zur Logopedie und Ergotherapie.Der Professor in der Reha meinte,man könne ihm dort nicht helfen,weil er schizophren sei.Ich habe aber dennoch das Gefühl,daß er seine Situation jetzt nach dem Schlaganfall ausnutz,denn der hat sich erstaunlich gut,für so einen Schweren Schlaganfall und vor allem schnell erholt,und nun fängt er an zu randalieren. Er sperrt meine Schwiegermutter aus dem Haus aus,er stellt die Küche unter Wasser.Und wenn er sich aufregt,und mit seiner Meinung ganz alleine dasteht und kein Recht bekommt,sagt er,er hätte jetzt Kopfschmerzen.
        Ich gehe da so mit gemischten Gefühlen ran,weil ich nicht weiß,ob es seine Krankheit ist oder uns wirklich nur etwas vorspielt.

        LG Nicki

        Kommentar



        • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


          Hallo Nicki,

          dies zu beurteilen, ist für einen Laien fast unmöglich. Tatsache ist, dass ein Schlaganfall die Persönlichkeit eines Menschen stark beeinflussen kann. Ähnlich wie Du es beschreibst, habe ich es schon bei zwei Schlaganfall-Patienten erlebt. Der eine wurde "nur" ziemlich seltsam und melancholisch, der andere (inzwischen verstorben) wurde anfallsweise so extrem aggressiv, dass er in die geschlossene Abteilung in der Pschiatrie kam. Beide waren vor dem Schlaganfall vollkommen normale und umgängliche Menschen. Vergiss nicht: Ein Schlaganfall bewirkt Veränderungen im Gehirn. Beim einen trifft es die Steuerung von Gliedmaßen, beim anderen die Sprache, bei wieder anderen die Wahrnehmung, und damit auch die Persönlichkeit. Dafür können die Patienten nichts.

          Liebe Grüße von
          Angie

          Kommentar


          • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


            Hallo Monsti,
            das glaube ich gut und gern,aber so wie er jetzt ist,war er eigentlich schon immer. Nur jetzt ist es extremer geworden.Sonst hat er sich seine Sachen gedacht,und nun spricht er sie aus.Das geht sogar bis unter die Gürtellinie. Vor allem seine Ausdrucksform ist teilweise sehr versaut geworden.
            3 Tage nach seinem Schlaganfall war die Logopädin bei ihm.Er sollte die Zunge kreisen,da hat er die Frau gefragt,ob sie keinen Freund hätte,der ihr den Ki.... lecken könnte,das wäre genauso.
            Meine Schwiegermutter ist knall rot angelaufen und hat sich 1000 mal für sein Verhalten entschuldigt. So Obszön war er eigentlich nie.Weil wir us noch ein Kind wünschen,sagte er mir,wenn es nicht klappen würde,dann sollte ich mich mal von einem richtigen Bullen decken lassen,oder mir eine Samenspritze einführen.
            Ich denke mal,das geht ja wohl ein bisschen zu weit. Er weiß ja was er tut.Nur er ist ein richtiger Tyrann geworden und wenn man nicht das macht,was er will,schreit er rum und sagt dann,er habe jetzt Kopfschmerzen,man solle ihn in ruhe lassen,gibt aber alle die Schuld daran,daß er jetzt so ein Stress hatte.Ich sag ja,meine Schwiegermutter ist am Ende.Läßt sich aber auch nicht helfen und sagt immer nur ,wir schaffen das schon.

            Nicki

            Kommentar


            • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


              Hallo Nic
              Ich habe lange in der Altenpflege gearbeitet und kenn mich mit Schlaganfall Patienten aus. So wie du das beschreibst tönt das nach Frontallappen Ausfall oder Beschädigung. ( Enthemmung, aggressivität,) Ich denke Ihr solltet euch professionelle Hilfe holen bevor ihr Eure Energie verbraucht habt.
              Psychiater/ Neurologe
              Viel Kraft, das wünsche ich Euch, und deiner Schwiegermutter, dass sie sich abgrenzen lernt!... und ich weiss,dass es nicht einfach ist!
              Das ist eben das gute an einer institution, man hat eine gewisse Distanz zum Patienten, und er eben auch zu den Pflegenden!

              susan

              Kommentar



              • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


                Hallo
                Leider kann ich nur zu meinen Erfahrungen parallelen ziehen und ich denke, er war vielleicht schon immer gewöhnt das alles gemacht wurde, was er wollte. Unarten verstärken sich im Alter oder auch wenn der Betreffende merkt, das er körperlich abbaut! Das ist dann wahrscheinlich eine Art Rache an die Gesunden! Mein Opa war auch gewöhnt zu kommandieren. Im HEIM hat er eiskalt irgendwelche Tabletten zur Ruhigstellung bekommen. Es ist nicht leicht, einen Rat kann ich leider nicht geben, wünsche alles Gute und viel Kraft!!!! Diana

                Kommentar


                • RE: ich brauche dringend Rat!!!!!


                  Ich finde es schon mal eine ziemliche...Zumutung für Eure Familie, wenn ein Facharzt sagt: Euer Vater/Ehemann ist soweit wieder fit...nur ist er eben Schizophren...guten Tag dann nocht...

                  Ich bin weiß Gott kein Profi - aber Schizophrenie ist ein übergeordneter Begriff...und keine konkrete Diagnose...es gibt bestimmt tausend Formen von Schizophrenie...einige sind sehr gut behandelbar, andere weniger gut...einige werden ausgelöst durch Traumata, Medikamente, etc, andere "entwickeln" sich auf natürliche Weise und sind Symptom einer chemischen imabalance im Gehirn etc, etc, etc...erstmal müßte rausgefunden werden (durch Profis) ob Dein Schwiegervater tatsächlich an Schizophrenie leidet oder ob seine ungefilterte Aggressivität eine andere Ursache hat...meine Urgroßmutter mußte damals mit 92 das erste mal in ein Krankenhaus, zum rundum checkup, sie war eigentlich super fit aber der Hausarzt meinte, da kann man dann auch gleich ganz bequem Röntgen und so müßte sie nicht von Facharzt zu Facharzt...sie war auch einverstanden damit, obwohl ängstlich...weil sie noch nie im Krankenhaus war etc...gleich in der ersten Nacht, rief uns die Schwester an, wir sollten sofort kommen um die Oma abzuholen, sie würde auf Schwestern, Personal und andere Patienten losgehen und wenn wir sie nicht SOFORT abholen, dann geben sie ihr Beruhigungsmittel...Schock-Horror- das war wirklich gar nicht ihre Art...lange Story, Neurologe/Psychologe wurde eingeschaltet...Wochenlange Tests etc, etc, etc.

                  Letztlich stellte sich raus, dass unsere Oma, keineswegs aggressiv oder Schizo oder psychisch krank ist/war...die hatten ihr im Krankenhaus, weil sie schlecht Luft bekam Theophylin gegeben (mini.-dosis) aber darauf hat sie extrem mit Halluzinationen reagiert...sie war als Kleinkind (im ersten Weltkrieg) wohl für einige Monate in eine Art "Anstalt" gebracht worden und dieses Medikament hat diese "Erinnerungen" wieder erweckt und ganz real erscheinen lassen...

                  Was ich raten möchte...egal wie Dein Schwiegervater vor seinem Schlaganfall drauf war, sorgt dafür, dass er von einem Neurologen/Psychologen untersucht wird - ich würde vermutlich erstmal beim psychologischen Notdienst anrufen und fragen, was die raten...die sind täglich mit psychischen Notfällen und Erkrankungen beschäftigt...und geben auch sehr gerne Rat an Verwandte und Angehörige Weiter - und natürlich Anlaufstellen. ...Eurer Schwiegermutter könnt ihr nur helfen, in dem ihr ihr klar macht, dass sie ihrem Mann nicht hilft, wenn sie das weiterhin "erträgt" - noch ist sie nicht der Patient und schon gar nicht ist es angebracht, die Martyrerin zu spielen - das ist auch ne "Störung" - früher oder später wird sie sich nämlich selbst in irgendeine offensichtliche "Krankheit" flüchten, und dann habt ihr zwei Patienten, die auf ihre Weise mit ihrer Situation "umgehen"...und sich selbst und allen anderen Schaden.

                  Kommentar