• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Heilerziehungpflege

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heilerziehungpflege

    hallo, zusammen.

    ich überlege z.Z. welche umschulung ich machen soll und ziehe in betracht heilerziehungspflege zu erlernen,
    nun meine frage wie genau läuft die ausbildung ab?
    2 jahre schule und anerkennungsjahr oder dual (berufschultage)?

    eine weitere frage liege ich richtig das es sich bei heilerziehungsplege sowohl um die körperliche pflege geht wie auch die betreuung in werkstätten "schulen" etc?

    danke für alle antworten im vorraus manuela


  • RE: Heilerziehungpflege


    Hallo Manuela,

    die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/in dauert drei Jahre und ist berufsbegleitend. Dies bedeutet, dass die Ausbildungszeit in einen theoretischen und praktischen Teil aufgeteilt ist. In jedem Bereich muss eine bestimmte Anzahl an Stunden absolviert werden. Meist baut es sich wie folgt auf: zwei festgelegte Unterrichtstage in der Woche, in den restlichen Tagen Praxiserfahrung in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung.
    Die wesentlichen Aufgaben eines Heilerziehungspfleger/in ist die sogenannte beratende, begleitende und pflegerische Assistenz im Hinblick auf die gemeinsame Bewältigung des Alltags. Ebenso trägt der Heilerziehungspfleger/in die erzieherische Verantwortung bezogen auf die Persönlichkeitsentwicklung des jeweiligen behinderten Menschen. Ziel ist es, den behinderten Menschen eine weitestgehende Selbstständigkeit und Lebenserfüllung zu schaffen.
    Einsatzorte eines Heilerziehungspfleger/in könnten demnach Wohnheime, Tagesstätten, integrative Kindergärten, psychiatrische Einrichtungen, Werkstätten für Behinderte oder ähnliches sein.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Vera Reinsfelder

    Kommentar


    • RE: Heilerziehungpflege


      Hallo Manuela,

      ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum HEP, als Umschüler.
      Ich habe wochenweise Schule ( 14 Wochen pro Ausbilungsjahr) die andere Zeit arbeite ich auf einer Gruppe.
      Je nachdem was du vorher gemacht hast kann es sein, dass du noch ein Vorpraktikum machen mußt und dann noch die 3 Jahre Ausbildung.
      Die Arbeit ist ganz unterschiedlich je nachdem auf welcher Gruppe du dann eingesetzt wirst. Ich habe 2 in meiner Klasse die in einer Werkstatt arbeiten und dort ihre Ausbildung machen.
      Wo wohnst du??
      MFG

      Kommentar


      • RE: Heilerziehungpflege


        hallo zusammen danke für ihre antwochen.

        ich wohne in mönchengladbach, nrw.
        ich habe eine abgeschloßene lehre als steinmetz.
        und arbeite bereits ehrenamtlich mit kindern und jugendlichen, wo ab und an auch mal menschen mit behinderungen bei sind.

        gruß manuela

        Kommentar



        • RE: Heilerziehungpflege


          Es könnte sein, dass du dann ein Vorpraktikum machen mußt, bevor du mit der Ausildung beginnst. Vielleicht ist es auch in jedem Bundesland unterschiedlich.
          Vielleicht suchst du dir mal eine Einrichtung/ Werkstätte und fragst da einfach mal nach!!
          Du mußt dir aber bewußt sein, dass es keine einfache Ausbildung ist.

          Kommentar