• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Allein und Pflegegrad 2 - Woher kommt Hilfe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Allein und Pflegegrad 2 - Woher kommt Hilfe?

    Meine Nachbarin hat Pflegegrad 2 mit 94 Jahren. Sie ist hilfsbedürftig und allein. Sie will aber nicht in ein Pflegeheim. Wie kann ich sie von den Vorteilen einer Betreuung in einem Pflegeheim überzeugen?


  • Re: Allein und Pflegegrad 2 - Woher kommt Hilfe?

    Hallo Hilde,

    du könntest Sie davon überzeugen, dass Sie ambulante Pflege in Anspruch nimmt. Deine Nachbarin muss ja nicht in ein Altersheim, es gibt auch die Pflege in den eigenen 4 Wänden.

    Ich hab mich mal etwas schlau gemacht und das hier gefunden:

    Die Betreuung von Pflegebedürftigen kann durch einen Pflegedienst oder auch durch Angehörige durchgeführt werden.

    Pflegegrad 2:
    Versicherte mit der Pflegestufe 2 haben Anspruch auf 316 Euro Pflegegeld oder 689 Euro Pflegesachleistungen pro Monat, sofern sie in ihrer häuslichen Umgebung versorgt werden. Außerdem haben sie Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Höhe von 125 Euro, Kurzzeitpflege (1.612 Euro), Tages- und Nachtpflege (689 Euro/Monat), Verhinderungspflege (1.612 Euro), sowie Zuschüsse zum Hausnotruf, zur Wohnraumanpassung sowie Pflegehilfsmittel zum Verbrauch in Höhe von 40 Euro pro Monat.
    Quelle: http://drking-pflege.de/ambulante-pflege-muenchen.html
    Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

    Kommentar

    Lädt...
    X