• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

    Hallo liebe Community!

    Eine ältere Tante von mir, wurde vor Kurzem erst operiert und wird aufgrund der Operation und ihres Alters nicht so schnell wieder alleine für sich sorgen können. Da leider aus der Familie niemand so viel Zeit oder gar Erfahrung mit Pflege hat, haben wir uns etwas schlau gemacht. Dabei sind wir auf das Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus gestoßen, die einem bei dem Übergang von Krankenhausaufenthalt zurück ins Eigenheim helfen.

    Natürlich wäre mir ein Erfahrungsbericht am liebsten, bevor wir unsere gesamte Hoffnung in dieses Programm setzen. Kennt denn jemand aus diesem Forum dieses Angebot bzw. diese Einrichtung? Kann das jemand empfehlen?

    Ich würde mich wirklich sehr über Erfahrungen diesbezüglich freuen! Danke!


  • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

    Also das Rudolfinerhaus selbst kenne ich als in Wien Lebende natürlich, war dort auch selbst wegen einem kleinen Eingriff schon in Behandlung. Wirklich supernettes und auch kompetentes Personal dort, da kann man nichts sagen.

    Gesundheits- und Krankenpflege wird in dem Privatkrankenhaus auf jeden Fall groß geschrieben, deshalb glaube ich nicht, dass ihr euch wegen dem Entlassungsmanagement Gedanken machen müsst. Erfahrungen damit habe ich leider keine, weil es bei mir ja wie gesagt nur eine kleine Sache war. Aber ich würde mich freuen, wenn du nach der Entlassung deiner Tante hier nochmal kurz berichten könntest? Weil mich das grundsätzlich auch interessieren würde wie das abläuft.

    Kommentar


    • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

      Hi,
      meine Tante wurde am Freitag aus der Klinik entlassen und es lief zum Glück alles reibungslos ab. Und ich muss ehrlich gestehen, ich glaube das haben wir dem Entlassungsmanagement zu verdanken. Wir haben uns zwar alle für dieses Wochenende extra Zeit genommen, um ein bisschen für sie da zu sein und ihr zu zeigen, dass die Familie um sich kümmert, aber das ist nur ein kleiner Teil, wenn man bedenkt, was für andere Unterstützung wir bekommen haben.

      Das Personal halt uns nämlich auch geholfen eine passende Pflegekraft zu finden, uns genau vorgerechnet, was für Kosten auf uns zukommen würde und uns tolle Tipps und Tricks gezeigt, um meiner Tante den Alltag leichter zu machen und ihr zu helfen wieder selbstständiger zu werden. Zum Glück mussten wir nichts extra in der Wohnung anbringen, außer im Bad. Was aber meiner Meinung nach so oder so fürs Alter sehr hilfreich ist. Vor allem in der Dusche, wenn es dann doch sehr rutschig werden kann.

      Aber die größte Hilfe haben wir mit der Pflegekraft bekommen. Die konnten wir auch schon während der Woche kennenlernen und die ist einfach super! Ich muss schon sagen, wenns um Pflege geht, weiß die Klinik genau worauf es ankommt!

      Kommentar


      • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

        Freut mich zu hören, dass deine Tante schon wieder daheim ist und sie und ihr da auch gute Unterstützung bezüglich der Entlassung bekommen habt. Das Team von Ärztinnen und Ärzten, aber auch das Pflegepersonal sind wirklich top engagiert, wie man sieht! Finde das total wichtig, dass auch die Nachsorge passt, weil das ja auch seinen Teil zum Behandlungserfolg beiträgt.

        Habt ihr die Pflegekraft auch vom Rudolfinerhaus empfohlen bekommen? Und wie sieht es mit der Nachsorge nach der Operation aus? Kümmern sich da dann auch die Medizinerinnen und Mediziner vom Krankenhaus darum, oder übernimmt der Hausarzt jetzt dann alles weitere?

        Kommentar



        • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

          Ja ich freue mich auch sehr darüber! Das war wirklich eine gute Entscheidung diese Hilfe anzunehmen!

          Wir haben nicht nur die Pflegekraft empfohlen bekommen, sondern sie wurde sogar für uns organisiert. Natürlich haben wir die Person vorher kennengelernt und konnten auch gerne wechseln, aber es hat einfach von Anfang an gut gepasst
          Bei der Nachsorge ist natürlich der eigentliche Mediziner weiterhin involviert und schaut, wie es dem Patienten geht. Aber weil meine Tante nicht in Wien wohnt, wurden alle wichtigen Befunde auch an ihren Hausarzt übermittelt. Das geht natürlich auch!

          Kommentar


          • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

            Ich denke mir auch immer, wenn es Hilfsangebote gibt, die für einen passen, sollte man sie auch annehmen. Warum sollte man sich auch das Leben schwer machen, wenn man es auch einfacher haben kann?

            Und super, dass das Rudolfinerhaus bezüglich der Nachsorge auch so engagiert ist und da offensichtlich auch eng mit dem behandelnden Hausarzt vor Ort kooperiert. Es ist ja immer wichtig, dass man auch Ansprechpartner hat, die sich auch gut mit dem jeweiligen Fall auskennen.

            Mit der Pflegekraft haut alles nach wie vor gut hin? Für ältere Leute ist es oft ja gar nicht so leicht, wenn sie plötzlich auf Hilfe angewiesen sind und da ist es dann ja auch wichtig, dass der zwischenmenschliche Bereich auch passt.

            Kommentar


            • Re: Erfahrungen mit Entlassungsmanagement im Rudolfinerhaus

              Da gebe ich dir vollkommen Recht, dass es für ältere Leute sehr oft schwierig ist, wenn sie auf einmal auf Hilfe angewiesen sind. Aber nicht nur für die älteren Personen ist das eine riesen Umstellung, auch für die Familienangehörigen. Das haben wir alles am eigenen Leib erfahren. Für uns war es, trotz Planung, natürlich eine neue Situation, auf die wir uns alle erst einmal einlassen mussten. Besonders über die Weihnachtsfeiertage und der Ferienzeit kann es schon mal zu einer riesen Herausforderung werden. Da kann ich wirklich froh sein, dass wir so gut beraten wurden und man uns hier im Vorhinein schon gut unterstützt hat.
              Und ich muss auch sagen, dass wir sehr dankbar für die Pflegekraft sein können. Auch über die Feiertage hat alles super funktioniert und sie hat ihre Arbeit immer 1A ausgeführt.

              Sehr lieb von dir, dass du dich hier darüber auch noch erkundigst. Aber bei uns läuft alles gut

              Kommentar


              Lädt...
              X