• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Parenterale Ernährung am Lebensende

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Parenterale Ernährung am Lebensende

    Hallo liebe Leser,

    wenn man am Lebensende steht, so sollte man mit Würde,
    menschlicher Nähe natürlich gehen können, ohne Schmerzen und
    ohne verlängerung des qualvollen Sterbeprozesses, d.h. keine unnötigen Operationen, kein vollpumpen mit künstlicher Ernährung, wenn der sterbende Mensch es nicht mehr von selbst zu sich nimmt...

    Sorry, fand jetzt erst den Button für neues Thema, hatte es auch unter dem Thema von Monsti publiziert.

    LG

    Sonja


    Palliative Ernährung
    Ernährung im Sterbeprozess
    ***************************

    http://www.nahrungsverweigerung.de/s...vermischt.html
    _________________

    http://www.aerztekammer-hamburg.de/p...tenverfueg.htm


    skussionspapier European Association for Palliative Care.
    Dieser Artikel steht zur Diskussion da in diesen Fragen noch kein Konsens in der Vorgehensweise besteht.

    http://www.nahrungsverweigerung.de/s...vermischt.html

    http://www.hospiz.net/

    http://www.liberales-netzwerk.de/mai.../A/1/ID/118674


  • Re: Sterbeforschung


    Hallo,

    hier ist auch ein interesanter Link,

    ich würde ihn mal studieren,
    dort lassen sich auch fachlich interessante Aspekte besonders am Lebensende u.s.w.nachlesen.

    http://sterbeforschung.de/

    Zu empfehlen ist auch sich mal Informationen über die
    Sterbeforscherin Psychiaterin Elisabeth Kübler Ross
    einzuholen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_K%C3%BCbler-Ross

    LG

    Sonja

    Kommentar