• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aspirin und nichtallergisches Asthma

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aspirin und nichtallergisches Asthma

    Hallo,

    ich habe nichtallergisches Asthma und Nasenpolypen. Jetzt meinte der Lungenarzt ich müsste vllt. auch aufpassen mit Aspirin. Ich nehme nie Aspirin und wollte einfach mal fragen, ob es einen Test gibt, bei dem man untersuchen kann, ob ein Asthmatiker Aspirin verträgt?

    Ich lag schon wegen dem Asthma im Krankenhaus und wollte fragen, ob bei Asprineinnahme etwas passieren kann? Asthmaanfälle habe ich auch schon nachts schwere ohne direkten Grund gehabt.

    Viele Grüße

  • Re: Aspirin und nichtallergisches Asthma

    Ich hatte Ihnen doch hier schon einen Hinweis gegeben, dass es sich bei Ihnen evtl. auch um Morbus Widal/Samter Trias handeln könnte ...und das Sie das mal testen lassen sollten.

    https://www.onmeda.de/forum/allergie...2903356-asthma

    JA, es gibt einen Test. Der wird aber meist nur in der Klinik unter Aufsicht und evtl. auch unter Monitoring gemacht. Ich weiß z.B., dass die HNO-Abteilung in Frankfurt so etwas macht.
    Ansonsten müsste ja auch Ihr Lungenfacharzt evtl. wissen, wo in Ihrer Gegend sowas getestet werden kann. Auch die Krankenkasse sollte weiterhelfen können.

    Wie gesagt > Morbus Widal/Samter Trias ist eine Kombinationserkrankung ...
    Chron. Pansinusitis, chr. Asthma bronchiale und die ASS/NSAR.Unverträglichkeit sind hier die 3 komb. Erkrankungen.
    ASS = Aspirin ist auch in sehr sehr vielen Lebensmitteln enthalten, deswegen wäre es wichtig den Test machen zu lassen.

    Kommentar


    • Re: Aspirin und nichtallergisches Asthma

      Hallo,

      grundsätzlich besteht bei Aspirin aber auch bei anderen Schmerzmitteln und Medikamenten als Asthmatiker ein Risiko einer asthmatischen Reaktion d.h. einen Asthmaanfall zu bekommen.

      Eine Verschlechterung der asthmatischen Beschwerdenk kann z.B. bei Einnahme folgender Medikamente auftreten:

      - Antibiotika
      - Schmerzmittel wie Aspirin, Novalgin, Diclofenac oder Ibuprofen
      - Gelee Royal oder Echinacea
      - Beta-Blocker

      Gerade fiebersenkende Mittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure können Asthma auslösen können. Daher sollten Sie zur Sicherheit besser Paracetamol-haltige Präparate verwenden.
      Manchmal können auch die folgenden Wirkstoffe derselben Substanzklasse Ärger machen: Ibuprofen, Diclofenac, Indometacin.

      Allerdings liegt nur bei ca. 5 % der Patienten hier eine Unverträglichkeit gegen Acetylsalicylsäure (ASS) vor. Bei dem Verdacht allerdings ist, wie bereits von Katzenauge geschrieben, eine genauere Diagnostik möglich und notwendig, wenn auf sehr aufwendig, damit eine entsprechende Therapie (z.B. Hyposensibilisierung) einzuleiten, da ASS nicht immer vermeidbar ist.
      Sollte ihr Lungenfacharzt hier den Verdacht haben, sollten Sie mit ihm das weitere Vorgehen (stationäre Abklärung, etc.) besprechen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Dipl. med. Thomas Hagen

      Kommentar