• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sauerstoffsättigung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sauerstoffsättigung

    Hallo und einen guten Abend,

    ich habe eine Frage zur Sauerstoffsättigung. Ich habe ein Pulsoximeter und Messe damit öfters am Tag meine Sauerstoffsättigung (Neige zur Hypochondrie). Meine Sauerstoffsättigung ist im Liegen bei 95-96 (auf dem Rücken, Bauch eher 96-97) und im sitzen 97-98. Sind das normale Werte oder ist 95 zu wenig? Habe auch öfters im Liegen das Gefühl schlecht Luft zu bekommen.

    Vor 1-2 Monaten wurde ein Lungenfunktionstest gemacht, da hatte ich 90% erreicht. Ist das auch zu wenig? Meine Hausärztin meinte das ist völlig ok!

    kurz zu mir: ich bin 26 Jahre und 202cm groß. Ich wiege 128kg und mache aktuell sehr wenig Sport. Angst vor Herzproblemen :/ sind der Grund dafür! Ich rauche nicht und trinke selten Alkohol.

    über eine Rückmeldung und Ihre Einschätzung würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße,

  • Re: Sauerstoffsättigung

    Hallo,

    eine Sauerstoffsättigung wie Sie beschreiben ist - egal in welcher Lage - in dieser Höhe durchaus normal.
    Auch ein - ich nehme an es war der FEV1-Wert - Wert von 90 % bei der Lungenfunktion ist völlig in Ordnung. Alles über 80 % wird hier als unauffällig (= normal) bezeichnet und ist nicht krankhaft.
    Natürlich muss das immer in einem Zusammenhang mit evtl. Grunderkrankungen eines Patienten gesehen werden.

    Ich würde Ihnen empfehlen auf jeden Fall mit Sport in Maßen zu beginnen, evtl. unter Anleitung und möglichst eine Ausdauersportart.
    Angst vor Herzproblemen, wenn keine Vorerkrankung bei Ihnen vorliegt, sollten Sie dabei nicht haben. Sport in Maßen hilft eher zur Vorbeugung vor Erkrankungen an Herz und/oder Lunge sowie des Bewegungsapparates und des allgemeien Gesundheitszustands.

    Falls notwendig sollten Sie mit Ihrem Hausarzt über eine evtl. psychologische Betreuung zur Bekämpfung Ihrer Ängste sprechen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Dipl. med. Thomas Hagen

    Kommentar