• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Besuch mit Hausstauballergie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Besuch mit Hausstauballergie?

    Ich habe Freunde von weiter weg, die bald für eine Woche zu Besuch kommen wollen. Leider hat eine von ihnen eine schlimme Hausstauballergie. Ich bin zwar eher reinlich, will aber trotzdem sichergehen, dass sie sich wohlfühlt. Was kann ich alles machen außer gut zu saugen und zu wischen, damit der Staub verschwindet?


  • Re: Besuch mit Hausstauballergie?

    Hallo grasqualm,
    der Begriff Hausstauballergie ist eigentlich ein bisschen irreführend. Allergisch ist man nämlich auf den Kot der Hausstaubmilben. Klar, um so mehr Hausstaub umso mehr Milben. Saugen und waschen ist also auf jeden Fall sinnvoll. Am stärksten befallen sind im Normalfall textile Oberflächen.

    Dafür könntest zusätzlich ein Milbenspray besorgen. Ich persönlich würde immer ein pflanzliches Mittel einem chemischen vorziehen, ein pflanzliches Milbenspray wäre dieses hier:

    Das Spray macht die Hautschuppen für die Milben ungenießbar, folglich verhungern sie und können keinen Kot mehr produzieren. Einfach aufs Bett, Sofa, den Teppich usw. sprühen, dann gut lüften, mehr muss man gar nicht tun.

    Deine Freundin wird es dir danken, vielleicht wirst du auch selbst eine angenehme Veränderung in der Luftqualität bemerken. Schaden wird es in jedem Fall nicht.
    Liebe Grüße!
    Zuletzt geändert von Die Redaktion; 14.10.2019, 12:58. Grund: Werbung, Link entfernt

    Kommentar


    • Re: Besuch mit Hausstauballergie?

      Ich dachte auch ewig lang dass ich eine Hausstauballergie hatte und putzte ständig mein Haus aber nichts half. Ich reagierte nach wie vor allergisch und ich wusste nicht mehr weiter. Irgendwann kam ich dann auf die Idee dass es ja eventuell auch mein Hund sein könnte. Dann habe ich eine sogenannte Bioresonanz gemacht und seit dem habe ich keinerlei Probleme mehr mit meiner Allergie gegen meinen Hund. Was ich damit sagen will Krankheiten oder Allergien sind nicht immer das wofür man sie hält ich empfehle dir einen Allergie Schnelltest bei einem Arzt zu machen.
      Zuletzt geändert von Die Redaktion; 14.10.2019, 12:57. Grund: Werbung, Link entfernt

      Kommentar