Selbstgemachte Schokoriegel auf einem Holzbrett.
© Getty Images

Snickers selber machen: So naschen Sie gesünder

Schokolade, Erdnüsse, Karamell: Ist das nicht eine unwiderstehliche Kombi? Snickers ist ein echter Klassiker unter den Schokoriegeln – und leider auch ziemlich ungesund. Ein 50-Gramm-Riegel enthält 242 Kilokalorien und ist damit eine echte Kalorienbombe. Zum Glück kann man die beliebte Süßigkeit auch einfach selber machen. Wir verraten Ihnen ein Rezept, mit dem Sie sich nicht nur den Verpackungsmüll sparen, sondern auch ohne tierische Produkte, Palmöl und raffinierten Zucker auskommen.

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Mediziner*innen geprüft.

Zutaten

Für etwa 15 Stück:

  • 150 ml Wasser
  • 60 g Mandelmehl
  • 20 g Kokosmehl
  • 100 g Datteln (entsteint)
  • 2 EL Ahornsirup zum Süßen
  • 1 TL Kokosöl
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • eine Prise Salz
  • 50 g Erdnüsse
  • 150 g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:

  • Backpapier
  • eine leistungsstarke Küchenmaschine

Zubereitung

Für die Nougatschicht

  1. Mandel- und Kokosmehl zusammen mit dem Ahornsirup und 50 Milliliter Wasser in die Küchenmaschine geben. Alle Zutaten solange mixen, bis eine weiche, cremige Masse entsteht.
  2. Ein Stück Backpapier auslegen, die Masse darauf geben und mit der Hand zu einem kleinen Rechteck formen. Die Schicht sollte etwa 3 bis 5 Millimeter dick sein.
  3. Nun wandert die Nougatschicht in die Gefriertruhe.

Für die Karamellschicht

  1. Die Datteln zusammen mit einer Prise Salz sowie Kokosöl und Vanilleextrakt in die Küchenmaschine geben.
  2. Nun werden die Zutaten so lange gemixt, bis eine karamellartige Masse entsteht. Währenddessen geben Sie Schritt für Schritt das restliche Wasser hinzu.

Für die Nuss-Schicht

  1. Die Erdnüsse in einen Plastikbeutel geben und mit einem Nudelholz oder einer Flasche bearbeiten, damit sie in kleinere Stücke brechen.
  2. Tipp: Wer eine Erdnussallergie hat, kann auch Haselnüsse oder Cashewkerne.

Die letzten Schritte

  1. Sobald die Nougatschicht hart ist, können Sie diese aus der Gefriertruhe holen und die Karamellschicht gleichmäßig darauf verteilen.
  2. Anschließend werden die Nussstücke auf die Karamellschicht gegeben und leicht eingedrückt, sodass sie nicht zu weit herausstehen. Achten Sie darauf, dass die Karamellschicht dünner ist als die Nougatschicht. Nun wandert die Masse noch einmal in die Tiefkühltruhe.
  3. Nach rund 30 Minuten sollten die Schichten so hart sein, dass Sie sie herausholen und in Snickersgröße zurechtschneiden können.
  4. Im Wasserbad oder in der Mikrowelle die Kuvertüre schmelzen lassen und auf den Snickersriegeln verteilen. Hierzu legen Sie die einzelnen Riegel am besten auf ein Gitter. Sobald die Kuvertüre fertig verteilt ist, wandern die Snickers noch einmal in die Tiefkühltruhe. Nach rund 30 Minuten sind die selbstgemachten Süßigkeiten bereit zum Verzehr. Guten Appetit!

Lesetipp: Vegan und zuckerarm – Bounty-Riegel selber machen

Nährwerte im Vergleich

1 Riegel à 50 g Kilokalorien Fett Eiweiß Kohlenhydrate
Originales Snickers 242 kcal 11 g 4 g 30 g
Selbstgemachtes Snickers 190 kcal 9 g 5 g 16 g

Auf den ersten Blick mögen die Nährwerte sich nicht allzu sehr voneinander unterscheiden. Der große Unterschied liegt aber vor allem in den Inhaltsstoffen. Ganz oben auf der Zutatenliste des klassischen Snickers steht Zucker, dicht gefolgt von Glukosesirup und Milchzucker – also ebenfalls Zucker, nur unter einem anderen Namen. Weitere Zutaten sind unter anderem Sonnenblumenöl und Palmfett.

Die Inhaltsstoffe unseres Selfmade-Riegels sind durch Zutaten wie Nüsse, Datteln, Schokolade und Mehl zwar auch energiereich. Immerhin kommen die hausgemachten Süßigkeiten aber ohne raffinierten Zucker aus und liefern sogar einige wertvolle Mineralstoffe und gesunde Fette. Wenn Sie zwischendurch der Heißhunger überkommt und Sie nicht auf das Naschen verzichten wollen, ist das DIY-Snickers also eine gesündere Alternative.