Darmkrebs

Das Bild zeigt einen Arzt und eine ältere Frau.

Darmkrebs

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland. Je früher die Behandlung einsetzt, desto günstiger fällt die Prognose aus.

Illustration des menschlichen Darms
Galerie:

Fakten zu Darmkrebs

Früherkennung ist besonders wichtig – denn zu Beginn bereitet Darmkrebs oft keine Beschwerden.

Das Bild zeigt eine Frau im Bademantel, die auf der Toilette sitzt und Klopapier abwickelt.

Blut im Stuhl

Blut im Stuhl kann auf Darmkrebs hinweisen – aber auch viele andere Ursachen haben.

Illustration: Ein Darmpolyp wird mit einer Schlinge entfernt.

Darmpolypen

Darmpolypen sind gutartige Vorwölbungen der Darmschleimhaut. Im weiteren Verlauf können sie sich jedoch zu Darmkrebs entwickeln.

Darmkrebs Video
Video:

Entstehung von Darmkrebs

Wie sich bösartige Tumoren im Darm entwickeln

Eine Frau liegt im Bett und hält sich den Bauch.

Colitis ulcerosa

Die chronisch-entzündliche Darmerkrankung erhöht das Darmkrebs-Risiko.

Eine nackte Frau mit Tabletten auf dem Bauch.

Medikamente

Bei der Therapie von Darmkrebs spielen auch Medikamente eine Rolle.

Darmkrebs: Untersuchungen zur Früherkennung & Diagnose

Man sieht eine junge Ärztin mit Stethoskop.
Quiz:

Vorsorgeplaner

Mit dem interaktiven Vorsorgeplaner haben Sie alle wichtigen Termine rund um Ihre Gesundheit im Blick.

Ein Arzt im Gespräch mit einer Patientin.

Darmkrebs-Früherkennung

Spätestens ab dem 50. Lebensjahr sollte man die Früherkennung wahrnehmen.

Eine halbnackte Frau hält ihren Bauch.

Darmspiegelung

Sie ist die sicherste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs!

Das Bild zeigt eine Toilette.

Haemoccult-Test

Der Test weist bereits geringe Blutspuren im Stuhl nach.

Eine Rolle Toilettenpapier

Stuhluntersuchung

Allein Farbe und Konsistenz des Stuhls können so manchen Hinweis auf eine Erkrankung geben.