Drogen

Veröffentlicht von Onmeda-Redaktion

Als Droge wird jeder Stoff bezeichnet, der Funktionen in einem lebenden Organismus verändert – hierzu zählen also z.B. auch Medikamente. Landläufig gelten jedoch Substanzen als Drogen, die zu dem Zweck eingenommen werden, zu berauschen oder das Bewusstsein zu erweitern und die psychisch oder physisch abhängig machen.

© Jupiterimages/iStockphoto

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Drogen begleiten Menschen schon seit jeher. So sind Vorformen von Bier und Wein seit rund 9.000 Jahren bekannt. Auch zahlreiche pflanzliche Substanzen, die Rauschzustände hervorrufen können, wurden – vor allem aus religiösen und kulturellen Gründen – verwendet.

Drogen können getrunken, gegessen, inhaliert, geschnupft oder auch gespritzt werden. Es gibt legale und illegale Drogen.

Anzeige