Roxi­thro­mycin

Wirkstoff || Quellen (Stand: 01. Oktober 2007)

auch bezeichnet als:
(E)-Erythromycin-9-{O-[(2-methoxyethoxy)methyl]oxim}; Roxithromycinum

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

  • Wird der Wirkstoff zusammen mit hormonellen Verhütungsmitteln eingenommen, so kann deren Wirksamkeit aufgehoben werden.
  • Die Fähigkeit zur Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Führen schwerer Maschinen kann durch Schwindel beeinträchtigt sein.
  • Das Reaktionsvermögen kann beeinträchtigt werden.

Manchmal lösen arzneiliche Wirkstoffe allergische Reaktionen aus. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion wahrnehmen, so informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker.




Apotheken-Notdienst