Anzeige

Anzeige

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (11. März 2014)

© Jupiterimages/Goodshoot

Damit die Zähne auf Dauer gesund bleiben, ist eine tägliche und gründliche Zahn- und Mundhygiene unverzichtbar. Zusätzlich dazu empfehlen Zahnärzte ein- bis zweimal pro Jahr eine sogenannte professionelle Zahnreinigung (PZR). Dabei werden die Zähne von Zahnbelägen und oberflächlichen Zahnverfärbungen befreit, poliert und fluoridiert.

Warum eine professionelle Zahnreinigung so wichtig ist, wird deutlich, wenn man sich anschaut, wie es zu Zahnbelag kommt. Zahnbelag entsteht, wenn sich Bakterien aus der Mundflora nach dem Putzen wieder an die Zähne anheften. Die Mikroorganismen bilden damit die Grundlage für Plaque und Zahnstein: Bereits nach etwa 24 Stunden hat sich neuer Zahnbelag gebildet – bei empfindlichen Personen kann dieser bereits nach weiteren 24 Stunden von weicher Plaque zu Zahnstein verhärten. Im Gegensatz zu Zahnstein lässt sich die weichere Plaque noch ganz gut durch Zähneputzen entfernen.

Als Folge von Zahnbelag können Karies und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) entstehen. Je glatter die Zähne sind, desto schwerer fällt es den Bakterien, sich anzuheften und desto langsamer bildet sich neuer Zahnbelag. Aus diesem Grund sollte tägliches Zähneputzen bei jedem zum Pflegeprogramm dazugehören.

Selbst bei optimaler Zahnhygiene lässt es sich jedoch nicht komplett vermeiden, dass auf Dauer neue Zahnbeläge entstehen. Deshalb ist eine professionelle Zahnreinigung alle sechs bis zwölf Monate eine sinnvolle Ergänzung, denn dadurch werden weiche und auch harte Zahnbeläge problemlos beseitigt. Mit ihrer Hilfe lässt sich das Risiko für Karies oder Zahnfleischentzündungen deutlich verringern.

Die professionelle Zahnreinigung fördert langfristig die Mundgesundheit – sie ist jedoch keinesfalls ein Ersatz für die tägliche Zahnhygiene. Neben Zahnbelägen kann sie zudem unschöne Zahnverfärbungen, wie sie durch Kaffee, schwarzen Tee, Nikotin, Rotwein oder andere färbende Substanzen entstehen, entfernen. Durch eine professionelle Zahnreinigung sehen die Zähne erkennbar heller aus und fühlen sich deutlich glatter an.

Anzeige

Die professionelle Zahnreinigung findet im Allgemeinen in den Räumen des Zahnarztes statt und wird von einem Dentalhygieniker oder zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten durchgeführt. Im Anschluss an die Zahnreinigung erhält der Patient nützliche Tipps für die richtige Zahnhygiene und hat auch Gelegenheit, selbst Fragen zu stellen.

Kosten

Die professionelle Zahnreinigung zählt bislang nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen – die Kosten muss der Versicherte daher selbst tragen. Dabei können die Kosten je nach Dauer und Aufwand der Zahnreinigung variieren. Die Preise für eine professionelle Zahnreinigung liegen im Durchschnitt bei etwa 70 bis 90 Euro, sie können jedoch auch deutlich darunter (z.B. 40 Euro) oder darüber liegen (z.B. 250 Euro).

Anzeige

Wie oft gehen Sie zum Zahnarzt?


Anzeige