Anti-Aging für Kopf und Seele

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (22. Januar 2010)

© iStock

Wer Anti-Aging betreiben möchte, sollte dies auch für Kopf und Seele tun. Denn Altern hat nicht nur etwas mit der körperlichen Verfassung zu tun. Vielmehr spielt die richtige Einstellung zum Leben eine wesentliche Rolle.

Der Begriff "Anti-Aging" umfasst Maßnahmen, die in den Alterungsprozess eingreifen. Dabei lässt sich das Altern in unterschiedlicher Weise beeinflussen: Anti-Aging-Ansätze können das Älterwerden verlangsamen, verhindern oder in manchen Fällen sogar umkehren.

Es gibt gute Gründe, um auch im Kopf jung zu bleiben und mit einer positiven Denkensweise in jeden Tag zu starten:

  • Wer geistig fit ist, wirkt jünger und hat mehr vom Leben.
  • Innere Ausgeglichenheit und Ruhe verhindern Stress. Stress wiederum wirkt sich negativ auf den Prozess des Alterns aus. Und: Stress kann auch zu körperlichen Beschwerden wie Magen-Darm-Problemen oder starken Verspannungen führen.
  • Optimisten haben es leichter, leiden weniger unter Stress, leben länger und wirken jugendlicher als Pessimisten.

Die geistige Fitness zu erhalten, Stress erfolgreich zu bekämpfen und eine positive Lebenseinstellung zu trainieren, ist gar nicht so schwer! Die Möglichkeiten reichen von Gehirnjogging über unterschiedliche Techniken, wie man sich gezielt entspannen kann, bis hin zu erlernbarem positivem Denken. Fazit: Anti-Aging ist für jedermann praktizierbar!


Glänzt Ihre Gesichtshaut?