Intimpiercing: Heilungszeit

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (25. Februar 2011)

Mehrere Faktoren spielen eine Rolle, wie schnell ein Intimpiercing heilt:

  • Hat der Piercer sauber und professionell gearbeitet?
  • Welches Material kommt zum Einsatz?
  • Wie sorgfältig pflegt der Träger sein Intimpiercing?
  • Welche Stelle des Körpers wurde gepierct?
  • Schont der Träger sein Piercing beim Sex?

Unabhängig von diesen Faktoren gibt es individuell große Unterschiede, wie schnell ein Intimpiercing heilt. Wichtig ist, dass der Gepiercte gesund ist und nicht an chronischen Krankheiten wie Diabetes mellitus leidet, welche die Wundheilung verzögern können.

Bei Intimpiercings reicht die Zeitspanne bis zur Heilung von einigen Wochen bis zu über einem Jahr. Die Heilungszeit für folgende Piercings beträgt (Mindestdauer):


Glänzt Ihre Gesichtshaut?