Piercing: Piercingarten

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. April 2010)

Welche Piercingarten gibt es überhaupt? Gängige Körperstellen für ein Piercing sind:

Das Durchstechen der Ohrläppchen rechnen Fachleute meist nicht als Piercing an, auch wenn diese weit verbreitete und gesellschaftlich allgemein akzeptierte Form des Körperschmucks von der Technik her recht ähnlich abläuft.

Piercing-Kosten

Wie hoch bei einem Piercing die Kosten sind, richtet sich vor allem nach dem verwendeten Piercingschmuck, unter Umständen auch nach der Piercingart. Die Preise sind von Studio zu Studio unterschiedlich, sodass kein Standardpreis genannt werden kann. In vielen Fällen beginnen die Piercing-Kosten bei etwa 40 Euro und reichen bis circa 100 Euro; aufwendiger und teurer Schmuck erhöht den Preis entsprechend.


Wie viel Freizeit verbringen Sie pro Tag im Internet?