Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Zahnschmerzen: Therapie

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (13. August 2014)

Zahnschmerzen können sehr quälend sein. Aber was hilft gegen Zahnschmerzen? Die richtige Therapie ist davon abhängig, welche Ursache die Schmerzen haben.

Wenn Sie Zahnschmerzen haben, sollten Sie daher unbedingt einen Termin bei ihrem Zahnarzt vereinbaren. Dieser kann feststellen, woher die Schmerzen kommen und gegebenenfalls Schäden an den Zähnen behandeln.

Gerade bei starken Zahnschmerzen fragen sich viele Menschen, was sie tun können, um die Schmerzen zu lindern. In den meisten Fällen erfordern Zahnschmerzen eine zeitnahe Therapie durch den Zahnarzt. Um die Zeit bis zum Zahnarzt-Termin zu überbrücken, eignen sich eingeschränkt auch Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente (z.B. bei Zahnfleischentzündung). Solche Medikamente beseitigen zwar starke Zahnschmerzen vorübergehend, bekämpfen aber nicht deren Ursache. Außerdem sollte man Schmerztabletten nur kurzfristig und in Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

Die eigentliche Zahnbehandlung richtet sich nach der Ursache der Zahnschmerzen. Zur Therapie stehen viele verschiedene Methoden zur Auswahl, die von zahnerhaltenden Maßnahmen bis hin zur Zahnentfernung reichen. Welche Behandlung bei Zahnschmerzen jeweils notwendig ist, entscheidet der Zahnarzt anhand des Befunds. So entfernt der Zahnarzt beispielsweise bei Zahnkaries, wenn möglich, den Kariesherd mit dem Bohrer und versorgt das entstandene "Loch" mit einer Zahnfüllung.

Leichte Zahnschmerzen können zum Beispiel auf Schäden im Zahnschmelz zurückgehen. Bei Genuss von besonders kalten, heißen, harten oder süßen Speisen treten kurzfristig Schmerzen in den Zähnen auf. Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten – er kann Ihnen bei dieser Art von Zahnschmerzen sagen, was Sie selbst tun können. Sorgfältige Zahnpflege mit der richtigen Putztechnik ist bei leichten Zahnschmerzen besonders wichtig. Bei empfindlichen Zähnen sollten Sie Produkte zur Zahnaufhellung oder ein Zahn-Bleaching nur nach Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt anwenden. Eventuell empfiehlt der Zahnarzt bei leichten Zahnschmerzen eine Therapie mit Fluorid-Präparaten, um den Zahnschmelz zu stärken und zu schützen. Hierzu trägt er häufig einen speziellen Schutzlack auf die Zähne auf.




Anzeige