Rote Augen (gerötete Augen): Was sind die Ursachen?

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (22. Juli 2016)

Rote Augen (gerötete Augen) können ein- oder beidseitig auftreten. Sie entstehen, wenn sich die Blutgefäße im Auge weiten und das Augenweiß dadurch rot erscheinen lassen. Die Ursachen für rote Augen können in Reizungen oder Überanstrengung liegen, wie zum Beispiel durch:

  • Schlafmangel
  • trockene Luft
  • Staub
  • Tabakrauch
  • Klimaanlagen
  • Sonnenstrahlung
  • falsche Handhabung von Kontaktlinsen
  • Kosmetika

Aber auch folgende Ursachen können rote Augen hervorrufen:

Geplatzte Äderchen im Auge (Hyposphagma)

Eine häufige Ursache für rote Augen sind geplatzte Äderchen im Auge, genauer gesagt in der Bindehaut des Auges. Mediziner sprechen hierbei von einem Hyposphagma. Bei einem geplatzten Äderchen im Auge rötet sich das Auge je nach Ausmaß mehr oder weniger stark, es treten jedoch keine weiteren Symptome wie Augenbrennen oder -jucken auf.

Rote Augen: Man sieht ein geplatztes Äderchen im Auge. © Jupiterimages/iStockphoto

Rote Augen können auch durch ein geplatztes Äderchen entstehen.

Zu geplatzten Äderchen im Auge kann es schnell einmal kommen, hierzu reicht oft schon kräftiges Husten oder Niesen. Ein geplatztes Äderchen ist in der Regel harmlos und verschwindet ähnlich wie ein blauer Fleck nach circa ein bis zwei Wochen von alleine.

Kommt es beim Betroffenen jedoch häufiger zu geplatzten Äderchen im Auge, steckt eventuell ein zu hoher Blutdruck dahinter. Auch eine Gerinnungsstörung oder gerinnungshemmende Medikamente können ein Hyposphagma begünstigen.