Rote Augen (gerötete Augen): Therapie

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (22. Juli 2016)

Ob rote Augen (gerötete Augen) behandelt werden müssen, hängt von der jeweiligen Ursache ab. Häufig führen zum Beispiel zu wenig Schlaf oder eine Überanstrengung der Augen (z.B. durch Arbeit am PC) zu roten Augen. In solchen Fällen reicht es in der Regel, sich ein wenig mehr Ruhe zu gönnen. Eine konkrete Therapie ist hier normalerweise nicht erforderlich.

In anderen Fällen wie zum Beispiel bei einer Allergie oder bei Augeninfektion können rote Augen jedoch behandlungsbedürftig sein. Bei einer bakteriellen Infektion des Auges können gegebenenfalls antibiotische Tropfen oder Augensalben zum Einsatz kommen – diese sind aber nicht in jedem Fall erforderlich. Rote – und häufig auch juckende oder brennende – Augen im Rahmen einer Allergie (z.B. Heuschnupfen) lassen sich mit Augentropfen behandeln, die ein Antihistaminikum als Wirkstoff enthalten.

Rote Augen: Das Bild zeigt gerötete Auge eines Mannes, in das Tropfen geträufelt werden. © Jupiterimages/iStockphoto

Je nach Ursache helfen Augentropfen gegen rote Augen.

Gerötete Augen können auch durch Fremdkörper entstehen. Falls sich Fremdkörper im Auge befinden (z.B. Sandkorn oder Staub), können Sie das Auge vorsichtig mit Wasser ausspülen. Oft reicht dies schon, um die Beschwerden zu lindern.

Vorsicht bei Fremdkörpern im Auge:
Lässt sich ein Fremdkörper nicht rausspülen oder handelt es sich um Fremdkörper, die mit Verletzungen des Auges einhergehen, wie zum Beispiel Glas-, Metall- oder Holzsplitter, müssen diese vom Arzt entfernt werden. Versuchen Sie in diesen Fällen nicht, den Fremdkörper selbst zu entfernen, sondern rufen Sie den Notarzt (112) oder lassen Sie sich zu einer Augenklinik bringen.

Falls Sie zu zweit sind, können Sie gegebenenfalls einen Schutzverband über beide Augen anlegen. Dazu legt der Ersthelfer eine keimfreie Wundauflage ohne Druck auf das betroffene Auge und fixiert sie vorsichtig und ohne Druck mit einer Mullbinde. Auch bei einseitigen Augenverletzungen sollte der Verband immer über beide Augen laufen – dadurch bewegen sich die Augen weniger und zusätzliche Augenreizungen werden verhindert.