Muskelschmerzen (Myalgie): Verlauf

Veröffentlicht von: Till von Bracht (12. August 2016)

Bei Muskelschmerzen (Myalgie) kann der Verlauf grundsätzlich akut oder chronisch sein. Wie ein Muskelschmerz im Einzelfall verläuft, hängt von seiner Ursache ab.

In den meisten Fällen sind Muskelschmerzen die Folge von Verspannungen oder Muskelverletzungen und nehmen einen harmlosen Verlauf: Leichte Muskelverletzungen wie Muskelkater oder Muskelzerrungen heilen in der Regel ohne Komplikationen wieder aus. Das gilt in der Regel auch für Muskelfaserrisse, wenn man die entsprechende Muskulatur ausreichend schont und behandelt (z.B. mit Wärme). Bei Muskelverspannungen ist es ratsam, frühzeitig etwas dagegen zu unternehmen: Im Anfangsstadium kann man die Verspannungen gut behandeln und so einen möglichen chronischen Verlauf abwenden.

Wer allerdings bei Muskelschmerzen durch Muskelverletzungen seinen Muskeln nicht genug Zeit zur Heilung gibt, riskiert Komplikationen: Ein verfrühter Einstieg ins Training kann zu erneuten Verletzungen des entsprechenden Muskels führen. Dies verzögert zum einen den Verlauf der Heilung und kann zum anderen eine erheblich eingeschränkte Beweglichkeit des Muskels zur Folge haben.

Wenn eine Erkrankung (z.B. der Muskulatur selbst oder auch des Nervensystems, des Skeletts oder anderer Organe) hinter den Muskelschmerzen steckt, sind Verlauf und Prognose vor allem von den Heilungsaussichten der jeweiligen Erkrankung abhängig.