Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muskelschmerzen (Myalgie): Ursachen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (23. November 2013)

Für Muskelschmerzen (Myalgie) kommen viele verschiedene Ursachen infrage. Häufige Gründe für stechende, krampfhafte und ziehende Muskelempfindungen sind Muskelverspannungen (Myogelosen) und Muskelverletzungen. Seltenere Auslöser von Muskelschmerzen sind Krankheiten des Skeletts, Gelenkverschleiß (Arthrose), Muskelkrankheiten oder Erkrankungen des Nervensystems.

Muskelverspannung (Myogelose)

Muskelschmerzen (Myalgie) haben ihre Ursachen oft in einer Muskelverspannung (Myogelose): Hierbei ist der Spannungszustand (Tonus) im Muskel erhöht – dadurch ist der Muskel verkürzt und fühlt sich hart an. Diesen Zustand bezeichnet man auch als Muskelhartspann.

Die von Muskelverspannungen betroffenen Muskeln beziehungsweise Muskelgruppen sind als schmerzhafte Knötchen oder Wulst zu tasten und lassen sich nicht vollständig wegmassieren. Häufig liegen Muskelschmerzen durch Muskelverspannung folgende Ursachen zugrunde:

  • Stress
  • Fehlhaltungen und Bewegungsmangel: Durch zu viel und falsches Sitzen vor dem Computer oder im Auto und zu wenig Bewegung können sich Muskeln verspannen und dauerhafte Fehlhaltungen entstehen. Vor allem im Rücken ( Rückenschmerz) und im Schulter-Nacken-Bereich machen sich Spannungsschmerzen gerne bemerkbar.
  • Falsche Bewegungen
  • Zu schwache Muskulatur und ein Ungleichgewicht zwischen verschiedenen Muskelgruppen (z.B. zwischen Bauch- und Rückenmuskulatur). Dies führt zu Fehlhaltungen und Fehlbelastungen (v.a. der Wirbelsäule).
  • Muskelverletzungen ( Muskelzerrung, Muskelfaserriss, Muskelriss)
  • Ungenügendes Auf- und Abwärmen beim Sport

Auf Dauer kann eine Muskelverspannung nicht nur Muskelschmerzen auslösen, sondern auch die Ursache für hartnäckige Kopfschmerzen und ein Schulter-Arm-Syndrom sein.




Anzeige