Anzeige

Anzeige

Juckreiz im Genitalbereich: lästig, aber oft harmlos

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (21. Juli 2015)

© Jupiterimages/iStockphoto

Juckreiz im Genitalbereich (Pruritus genitalis) ist zwar lästig. Wenn kurzfristig die äußere Scheide (Vagina), der Penis oder die Eichel juckt, ist dies aber meist harmlos: Wie andere Empfindungen der Haut – zum Beispiel Schmerz, Berührung, Kälte oder Hitze – dient das Jucken als Schutzmechanismus.

Juckreiz im Genitalbereich entsteht wie an jeder anderen Stelle durch verschiedene Botenstoffe des Körpers – beispielsweise durch Histamin oder Zytokine. Nervenfasern leiten die Sinnesempfindung zum Gehirn weiter, wo daraufhin ein Kratzreflex entsteht: Die Betroffenen verspüren den praktisch unwiderstehlichen Drang, die juckende Haut zu kratzen, zu scheuern oder zu reiben.

Der Zweck von Juckreiz besteht darin, eventuelle Parasiten, Brennhaare (z.B. von Brennnesseln) oder andere Fremdkörper von der Hautoberfläche zu entfernen.

Anders als ein kurzfristiger, akuter Juckreiz im Genitalbereich ist ein lang anhaltendes Jucken als Warnsymptom zu betrachten. Einen solchen chronischen Juckreiz kann man in drei Gruppen einteilen:

  1. Pruritus auf ursprünglich nicht entzündeter Haut (anfangs liegen also noch keine Hautveränderungen vor)
  2. Pruritus auf ursprünglich entzündeter Haut (bei Hauterkrankungen)
  3. Pruritus mit chronischen Hautverletzungen durch Kratzen (das Aussehen der Haut ist durch diese Kratzverletzungen geprägt)

Wenn der Juckreiz im Genitalbereich lange anhält, kann dies zum einen ein Anzeichen für eine behandlungsbedürftige Erkrankung sein. Zum anderen kann das ständige Jucken eine Art Teufelskreis in Gang setzen:

  • Starkes Kratzen verringert kurzfristig das Jucken und fördert damit weiteres Kratzen.
  • Wer sich jedoch lange oder stark kratzt, schädigt die Haut – es entstehen neue entzündliche Hautveränderungen, die jucken und das Kratzen weiter fördern.
  • So verschlimmert sich der Hautzustand immer mehr.

Am häufigsten tritt ein länger anhaltender Juckreiz im Genitalbereich bei der Frau als sogenannter Pruritus vulvae auf – der Schambereich (bzw. Vulva) juckt dabei überwiegend infolge von Pilzinfektionen. Beim Mann juckt der Genitalbereich seltener.



Symptom-Check


Apotheken-Notdienst

Anzeige