Brennen in der Scheide: Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (09. Juli 2015)

Wenn die Scheide brennt, sollten Sie Ihren Frauenarzt aufsuchen. Nach Fragen zu den Beschwerden, zu möglichen weiteren Symptomen (z.B. Ausfluss), Vorerkrankungen und gegebenenfalls zum Geschlechtsverkehr folgt eine gynäkologische Untersuchung, um die Diagnose zu sichern.

Die Scheidenschleimhaut kann entzündlich gerötet erscheinen. Wenn es sich um einen Scheidenpilz handelt, zeigen sich grau-weißliche bis gelbe, meist krümelige Beläge. Ein Scheidenabstrich kann genaueren Aufschluss über mögliche Krankheitserreger geben.

Bei Bedarf können Blutuntersuchungen oder eine Ultraschalluntersuchung die Diagnose unterstützen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?




Symptom-Check