Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Brennen beim Wasserlassen: Definition

Veröffentlicht von: Dr. med. Fabian Weiland (28. Februar 2014)

Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen, das heißt eine schmerzhafte Harnausscheidung, bezeichnen Mediziner als Algurie. Der Begriff leitet sich von den griechischen Wörtern algos für Schmerz und ouron für Harn ab. Die Beschwerden können je nach Ursache eher zu Beginn des Wasserlassens oder am Ende der Harnentleerung auftreten.

Ursache für Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sind Erkrankungen der ableitenden Harnwege, also von:

  • Harnleiter
  • Harnröhre
  • Harnblase

Vor allem junge Frauen, aber auch Schwangere, Frauen in den Wechseljahren und Menschen mit bestimmten Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder Steinleiden sind anfälliger für eine Harnwegsinfektion.

Bei der sogenannten Dysurie ist die Harnentleerung erschwert und es tritt ein Brennen beim Wasserlassen auf. Häufig ist die Dysurie von einer Pollakisurie begleitet. Darunter verstehen Mediziner häufiges Wasserlassen von nur kleinen Mengen Urin. Ist die Harnentleerung derart erschwert und schmerzhaft, dass nur noch einzelne Tröpfchen abgegeben werden, spricht man von einer Strangurie. Häufig ist das Brennen beim Wasserlassen dann von Schmerzen über dem Schambein und Unterleibskrämpfen begleitet. Alle diese Symptome gehören – wie die Algurie – zu den sogenannten Miktionsbeschwerden (Probleme beim Wasserlassen).

Bei Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen ist es wichtig, die zugrunde liegenden Ursachen zu erkennen und zu behandeln. Dazu führt der Arzt einen Urintest durch. Manchmal sind weitere Untersuchungen wie eine Blutuntersuchung oder bildgebende Verfahren wie Ultraschall (Sonographie) nötig, um die Ursachen der Miktionsbeschwerden zu erkennen.

Gegen Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen helfen Schmerzmittel (Analgetika) und krampflösende Medikamente (Spasmolytika). Damit die Beschwerden dauerhaft verschwinden, muss der Arzt das behandeln, was ursächlich zu die Probleme beim Wasserlassen hervorgerufen hat: Bei bakteriellen Harnwegsinfekten, die häufig die Ursache von Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sind, verschreibt der Arzt dazu Antibiotika. Sind Blasensteine die Ursache, kann der Arzt diese operativ entfernen.




Anzeige