Anzeige

Anzeige

Blähungen (Flatulenz und Meteorismus): Was sind die Ursachen?

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (30. März 2016)

Blähungen haben meist harmlose Ursachen. Zu Blähungen kommt es meist, wenn eine Person zu viel Luft verschluckt – zum Beispiel bei Stress – oder wenn sich im Darm vermehrt Gase bilden. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Eine häufige Ursache von Flatulenz und Meteorismus ist der sogenannte Reizdarm. Dabei treten immer wieder unterschiedliche Beschwerden im Bauchbereich auf, ohne dass eine körperliche Ursache gefunden werden kann. Dabei können Blähungen in Form von einem aufgeblähten Bauch (Meteorismus) und einem übermäßig starken Abgang von Darmgasen (Flatulenz) auftreten.

Oft sind es auch ungünstige Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, die mit Blähungen verbunden sind. Zu den blähenden Speisen zählen unter anderem Kohl, Hülsenfrüchte und Zwiebeln. Diese Nahrungsmittel sind reich an unverdaulichen Ballaststoffen. Bakterien im Dickdarm ernähren sich von diesen Ballaststoffen und bilden Abbauprodukte in Form von Gasen. Aber nicht jeder Mensch reagiert auf ballaststoffreiche Kost mit Meteorismus und Flatulenz, vielmehr kommt es unter anderem auf die individuelle Darmflora an, wie die Nahrung vertragen wird – und darauf, wie sehr eine Person diese Ernährungsweise gewohnt ist. Ähnlich wie zu viele Ballaststoffe kann auch übermäßiger Konsum von Kohlenhydraten zu einer verstärkten Gasbildung führen. Besonders üppiges, fettiges, süßes und zu hastiges Essen und dadurch bedingtes Luftschlucken gehören ebenfalls zu den möglichen Ursachen von Blähungen. Auch kohlensäurehaltige Getränke, Zuckeraustauschstoffe wie Fructose oder Sorbit, Alkohol und Kaffee können eine blähende Wirkung haben.

Blähungen durch übermäßige Gasbildung im Darm

Im Rahmen der Verdauung bilden sich im Darm verschiedene Gase, so etwa Kohlendioxid, Methan und Wasserstoff. Diese Gase werden größtenteils von kleinen Blutgefäßen in der Darmwand aufgenommen und über die Lunge wieder ausgeatmet. Auch während des Stuhlgangs verlassen Darmgase den Körper. Wenn sich allerdings übermäßig viel Gas bildet, kann dies zu Blähungen führen: Der Bauch ist gespannt, Schmerzen können auftreten.

Aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehören zu möglichen Ursachen von Meteorismus und Flatulenz, zum Beispiel die Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) sowie Zöliakie (Sprue) – eine Unverträglichkeit des Dünndarms gegenüber einem speziellen Getreidebestandteil (Gluten).

Meteorismus und Flatulenz können auch Zeichen einer gestörten Darmflora sein, zum Beispiel nach einer Behandlung mit Antibiotika. Andere Medikamente (z.B. bestimmte orale Antidiabetika) können ebenfalls zu Blähungen führen.

Manchmal können auch bestimmte innere Erkrankungen mit Blähungen verbunden sein, so zum Beispiel:

Akute, plötzlich auftretende Blähungen können ein Hinweis auf einen Darmverschluss (Ileus) sein. Daher sollten Sie bei zusätzlichen Beschwerden wie Erbrechen oder Bauchschmerzen immer einen Arzt aufsuchen.

Häufige Ursachen von Meteorismus und Flatulenz sind:

  • Reizdarm-Syndrom, Reizmagen (funktionelle Dyspepsie)
  • Aufnahme von Nahrung, die viele unverdauliche Ballaststoffe und Kohlenhydrate enthält, so z.B. Hülsenfrüchte oder Kohl
  • übermäßiges Luftschlucken durch Stress, Angst oder Ärger (sog. Aerophagie)
  • hastiges Essen, sodass unbewusst viel Luft verschluckt wird
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz oder Zöliakie
  • bestimmte Medikamente
  • bakterielle Fehlbesiedlung im Dünndarm
  • innere Erkrankungen wie Morbus Crohn, Herzschwäche

    Weil sich der Verdauungstrakt nach der Geburt erst an Nahrung gewöhnen muss, leiden besonders viele Säuglinge in den ersten Lebenswochen unter Blähungen. Blähungen treten auch während der Schwangerschaft vermehrt auf.



    Symptom-Check


    Apotheken-Notdienst

    Anzeige