Belegte Zunge (Zungenbelag): Therapie

Veröffentlicht von: Astrid Clasen (27. September 2016)

Eine belegte Zunge ist meist harmlos – eine Therapie ist also selten nötig. Sie können einfach den Zungenbelag entfernen, indem Sie die alten Zellen, Nahrungsreste, Keime und so weiter von der Zunge abreiben:

  • Bevorzugen Sie feste Nahrung wie Brot und kauen Sie Ihr Essen gründlich.
  • Reiben Sie Ihre Zunge zudem im Rahmen der täglichen Mundhygiene ab. Für diese Zungenhygiene eignet sich zum Beispiel eine weiche Zahnbürste oder ein spezieller Zungenreiniger (bzw. Zungen-Peeling-Instrument).

Ist eine Krankheit für die belegte Zunge verantwortlich, empfiehlt es sich, diese Grunderkrankung gezielt zu behandeln: Hat beispielsweise eine Pilzinfektion (Soor) den Zungenbelag verursacht, können Antipilzmittel (Antimykotika) helfen. Ist eine Magenschleimhautentzündung Grund für den Belag auf der Zunge, kann es sinnvoll sein, die Magensäureproduktion durch sogenannte Säureblocker zu hemmen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?




Symptom-Check