Aszites (Bauchwassersucht): Ursachen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. April 2017)

Aszites (Bauchwassersucht) kann verschiedene Ursachen haben. Meist ist ein Wasserbauch Anzeichen für eine schwere Erkrankung.

Je nachdem, wo die Ursache für das Wasser im Bauch liegt, unterscheiden Mediziner mehrere Formen von Aszites – wie:

  • Portaler Aszites: Dies ist die häufigste Form der Bauchwassersucht. Sie entsteht durch portale Hypertension – das ist ein erhöhter Blutdruck in einem der großen Blutgefäße der Leber, der Pfortader. Häufigste Ursache hierfür ist die Leberzirrhose.
  • Kardialer Aszites: Dahinter stecken Herzerkrankungen wie schwere Rechtsherzinsuffizienz oder die Perikarditis constrictiva, die als Komplikation der tuberkulösen Herzbeutelentzündung (Perikarditis) auftreten kann.
  • Maligner Aszites: Er kann durch bösartige (maligne) Veränderungen entstehen, zum Beispiel durch einen Tumorbefall des Bauchfells (Peritonealkarzinose), Lebertumoren, Lymphome (wie Morbus Hodgkin ) usw.
  • Entzündlicher Aszites: Möglicher Auslöser hierfür ist zum Beispiel eine bakterielle Bauchfellentzündung (Peritonitis), Tuberkulose, eine Chlamydien- oder Gonokokkeninfektion, eine entzündliche Gefäßerkrankung (Vaskulitis) oder eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis).

In den meisten Fällen ist der Grund für einen Aszites im Bereich der Leber zu finden: Die (mit ca. 80%) häufigste Ursache für Bauchwassersucht ist die Leberzirrhose. Am zweithäufigsten (zu ca. 10%) steckt eine Krebserkrankung hinter Wassereinlagerungen im Bauch.

Warum kann bei Leberzirrhose ein Aszites auftreten?

Bei Leberzirrhose sind Lebergewebe und -gefäße in ihrer Struktur so zerstört, dass die Leber nicht mehr richtig arbeiten kann und der Blutfluss beeinträchtigt ist. Die Folgen sind ein Eiweißmangel und ein Blutstau – beides kann Bauchwassersucht verursachen:

  • Bei Leberzirrhose bildet sich in der Leber zu wenig von dem Eiweiß namens Albumin: Diese Form von Eiweißmangel bezeichnen Mediziner als Hypalbuminämie. Normalerweise hält Albumin den sogenannten kolloidosmotischen Druck konstant, der für die richtige Flüssigkeitsverteilung innerhalb und außerhalb der Körperzellen sorgt. Bei Albuminmangel kann Flüssigkeit aus den Gefäßen austreten und in den Bauchraum gelangen.
  • Durch den Blutstau in der Leber steigt der Druck in den Blutgefäßen. Das drückt Flüssigkeit aus den Blutgefäßen in die Bauchhöhle.

Daneben kann ein Aszites viele andere (seltene) Ursachen haben – zum Beispiel:

  • Stau der großen Lymphbahnen, z.B. nach einer OP (sog. chylöser Aszites)
  • Nierenerkrankungen wie die Niereninsuffizienz (sog. nephrogener Aszites)
  • aussickernde Galle nach Gallenblasen-OP, Gallenblasenriss/-perforation (sog. biliärer Aszites)
  • starker Eiweißmangel (sog. Hypalbuminämie), z.B. als Zeichen für eine schwere Mangelernährung oder für ein nephrotisches Syndrom bei Nierenentzündung
  • Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)

Wie steht es um Ihre Gesundheit?




Symptom-Check