Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bluthochdruck vorbeugen mit Sport

Veröffentlicht von: Dr. med. Fabian Weiland (06. März 2013)

Onmeda-Lesetipps:

Buchtipps:

Das 1 x 1 der Prävention

buch_jund_praevention.jpg Jund, R., Birk, M., Heufelder, A.

326 Seiten riva 2007

Vor- statt Nachsorgen heißt das Credo! In diesem umfangreichen Ratgeber erklären ausgewiesene Spezialisten wie Sie sich optimal gegen Krankheiten schützen können und Altersbeschwerden gezielt vorbeugen können. Die Autoren informieren die Leser darüber, welche Arzttermine Sie wahrnehmen sollten und erklären detailliert die gesundheitlichen Risiken in den verschiedenen Altersgruppen. Darüber inaus bieten zahlreiche Selbsttests den Lesern die Möglichkeit zur Früherkennung.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Sporttherapie in der Medizin. Evidenzbasierte Prävention und Therapie

buch_halle_sporttherapie.jpg Martin Halle, Arno Schmidt-Trucksäß, Rainer Hambrecht, Aloys Berg

408 Seiten Schattauer 2008

Die individuell abgestimmte Sporttherapie kann sowohl eine effiziente Präventivmaßnahme als auch eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zur medikamentösen Standardtherapie sein. In diesem interdisziplinären Werk stellen erfahrene Sportmediziner zusammen mit Fachärzten aus anderen Bereichen evidenzbasierte Behandlungsansätze der häufigsten Krankheitsbilder vor. Neben den wichtigsten internistischen Erkrankungen (Hypertonie, Koronare Herzkrankheit, Asthma, Diabetes, Adipositas) werden auch onkologische, neurologisch-psychiatrische, Infektions- und Gelenkerkrankungen beschrieben. Nach einer kurzen Darstellung des Krankheitsbildes und der jeweiligen Standardtherapie erläutern die Autoren die Zusammenhänge zwischen körperlicher Inaktivität und Krankheit sowie die Bedeutung der richtigen sporttherapeutischen Behandlung. Ein Fazit mit praktischen Empfehlungen rundet die Kapitel ab. Die "Sporttherapie" bietet Allgemeinärzten, Internisten sowie niedergelassenen Ärzten aus anderen Fachgebieten kompaktes und fundiertes Wissen zur ganzheitlichen bewegungsorientierten Therapie.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Sportmedizin: Grundlagen von körperlicher Aktivität, Training und Präventivmedizin

Wildor Hollmann, Heiko K. Strüder

756 Seiten Schattauer 2009

Die Sportmedizin hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen und erforscht als "Speerspitze" der Präventivmedizin erfolgreich krankheitsbegünstigende und leistungsmindernde Faktoren. Die Ergebnisse der Grundlagenforschung führen zu konkreten Empfehlungen für den (Hoch-)Leistungssport, aber auch für jeden einzelnen von uns. Vor dem Hintergrund einer erhöhten Lebenserwartung und der Zunahme von Zivilisationskrankheiten ist die praktische Umsetzung dieser Erkenntnisse unabdingbar. Dies unterstreicht die Bedeutung der "Sportmedizin", die auch in der 5. Auflage in bewährter Weise das gesamte Spektrum der Sport- und Präventivmedizin optimal darstellt.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Quellen:

Herold, G.: Herold Innere Medizin. Selbstverlag, Köln 2013

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2013)

Bluthochdruck und körperliche Aktivitäten, Stressbewältigung und Vorbeugung. Publikation der Deutschen Hochdruckliga e.V. (DHL)

Leitlinien der Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdruckes e.V.: Leitlinien für die Prävention, Erkennung, Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 046/001 (Stand: Juni 2008)

Whitworth, J.A. et al.: 2003 World Health Organization (WHO)/International Society of Hypertension (ISH) statement on management of hypertension. Journal of Hypertension, Nr. 21, Iss. 11, pp. 1983-92 (2003)

Stand: 6. März 2013

Bitte nur volle Jahre z. B. 28

Was möchten Sie mit Ihrem Training erreichen?





Anzeige