Androgenetische Alopezie (erblich bedingter Haarausfall) bei Männern : Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion

Quellen:

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2014)

Wolff, H.: Diagnostik und Therapie von Effluvium und Alopezie: Hoffnung bei Haarverlust. MMW-Fortschritte der Medizin, 155. Jahrgang, Nummer 3 (2013)

Blume-Peytavi, U., Vogt, A.: Androgenetische Alopezie. Diagnostik und Therapie: eine aktuelle Übersicht. Der Hautarzt, Band 64, S. 820-829 (2.11.2013)

Garza, L. A., et al.: Prostaglandin D2 Inhibits Hair Growth and Is Elevated in Bald Scalp of Men with Androgenetic Alopecia. Science Translational Medicine, Vol. 4, Ausgabe 126, S. 126-134 (21. März 2012)

Blumeyer, A., et al.: Evidenzbasierte S3-Leitlinie für die Behandlung der androgenetischen Alopezie bei Frauen und Männern. Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, Band 9, Supplement 6 (Oktober 2011)

Stellungnahme der GD Gesellschaft für Dermopharmazie e. V.: Interdisziplinäres Management der androgenetischen Alopezie. (22. März 2010)

Fischer, T. W.: Alopezien – Diagnostisches und therapeutisches Management. Aktuelle Dermatologie, Vol. 34, pp. 209-225 (2008)

Rassner, G.: Dermatologie. Urban & Fischer, München 2007

Hillmer, A.M., et al.: Genetic Variation in the Human Androgen Receptor Gene Is the Major Determinant of Common Early-Onset Androgenetic Alopecia. The American Journal of Human Genetics, Vol. 77, Iss. 1, pp. 140-148 (01. Juli 2005)

Altmeyer, P., Dirschka, T., Hartwig, R.: Klinikleitfaden Dermatologie. Urban & Fischer, München 2003

Stand: 18. August 2014



Apotheken-Notdienst