Vergewaltigung, sexuelle Nötigung: Was tun nach einer Vergewaltigung?

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (26. September 2011)

Was tun, wenn es tatsächlich zu einer Vergewaltigung gekommen ist? Ein Ereignis wie eine Vergewaltigung ist eine Extremsituation, die mit Todesängsten, Panik und Schock verbunden ist.

Wichtig ist, sich als Opfer klarzumachen, dass die Schuld einzig und allein beim Täter liegt – egal, was vorher vorgefallen ist.

Scham, Ekel und Angst sind Gefühle, die nach einer Vergewaltigung im Vordergrund stehen. Viele Betroffene schaffen es nicht, sich zu überwinden und Hilfe zu holen, zum Beispiel bei der Polizei, im Krankenhaus oder beim Frauenarzt.

Jedoch: Nach einer Vergewaltigung ist es wichtig, rasch zu handeln – insbesondere, was die gynäkologische Untersuchung betrifft.

Nach einer Vergewaltigung sollte sich eine Frau möglichst innerhalb von 24 Stunden gynäkologisch untersuchen lassen.

Auch wenn es schwerfällt: Versuchen Sie, sich nicht zu waschen und wechseln Sie die Kleidung nicht, bis Sie untersucht worden sind. Nur so können wichtige Beweise gesammelt werden. Ob Sie tatsächlich Anzeige erstatten wollen, können Sie später immer noch entscheiden.

Wählen Sie möglichst eine Ärztin Ihres Vertrauens aus und scheuen Sie sich nicht, eine Vertrauensperson zu fragen, ob Sie sie begleitet.

Der Gang zum Arzt kostet zwar viel Überwindung, ist aber dringend anzuraten: In der Untersuchung kann der Arzt nicht nur feststellen, ob die Gesundheit beeinträchtigt ist – er kann auch Beweise für die Tat sicherstellen, so zum Beispiel Verletzungen. Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Tripper kann der Arzt rasch diagnostizieren und behandeln. Nicht zu vergessen ist auch das Handeln zum Ausschluss einer potenziellen Schwangerschaft: Die "Pille danach" kann in einer Notfallsituation den Eisprung verzögern oder verhindern, sodass sich eine befruchtete Eizelle nicht in die Gebärmutter einnistet.

Darüber hinaus kann der Arzt die nötige psychische Begleitung sicherstellen und die Betroffene gegebenenfalls krankschreiben.