Liebeskummer: Liebeskummer – was tun?

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (18. Juni 2013)

Normalerweise überwindet eine Person den Liebeskummer nach einiger Zeit von selbst, was allerdings einige Monate oder sogar Jahre dauern kann. Um den Liebeskummer zu lindern, können Sie jedoch selbst einiges tun:

  • Meiden Sie vorrübergehend den Kontakt mit dem verlorenen Liebespartner (Anrufe, Begegnungen, ...).
  • Holen Sie keine Informationen über den möglichen neuen Partner ein.
  • Meiden Sie den Kontakt zu Verwandten und Freunden des ehemaligen Partners.
  • Greifen Sie nicht zu Drogen bzw. Alkohol.
  • Suchen Sie Ablenkung in Dingen, die Sie mögen, z.B. in Form von Hobbys, sportlichen oder kulturellen Aktivitäten.
  • Machen Sie eine Urlaubsreise mit anderen Menschen, z.B. in einer Reisegruppe.
  • Werden Sie sich über die Umstände der Trennung klar.
  • Akzeptieren Sie momentane Gefühle und versuchen Sie nicht "zu funktionieren".
  • Geben Sie sich Zeit, den Liebeskummer zu überwinden.
  • Drücken Sie Ihre Gefühle aus, z.B. mit einem Tagebuch, Gedichte schreiben, Bilder malen, Gesprächen mit Freunden und Verwandten, ...
  • Seien Sie gut zu sich! Ernähren Sie sich gesund, trinken Sie genug und bewegen Sie sich regelmäßig.

In schweren Fällen von Liebeskummer können Sie in Erwägung ziehen, den Wohnort zu wechseln, um nicht ständig durch die Umgebung an den Partner erinnert zu werden.

Ist der Verlust des Partners nach einer angemessenen Zeit nicht überwunden und die Beeinträchtigung durch den Liebeskummer im Alltag für Sie zu groß geworden, scheuen Sie sich nicht, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen!