Anzeige

Anzeige

Beschneidung beim Mann (Zirkumzision)

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. Januar 2013)

© Jupiterimages/Goodshoot

Bei der Beschneidung beim Mann (Zirkumzision) entfernt der Arzt die Vorhaut des Penis chirurgisch ganz oder teilweise. Dies kann aus religiösen, medizinischen, hygienischen oder ästhetischen Gründen erfolgen.

In Deutschland übernehmen die Krankenkassen die Kosten, sofern die Zirkumzision medizinisch notwendig ist, zum Beispiel aufgrund einer Vorhautverengung (Phimose) oder anderen, meist chronischen Erkrankungen, die durch die Vorhaut bedingt sind.

Im Judentum und Islam spielt die Beschneidung beim Mann eine wichtige Rolle. Sie findet in ritueller Form und in einem festlichen Akt statt. Diese religiöse Bescheidung von Jungen erfolgt in der Regel durch eine speziell ausgebildete Person. Bei einer jüdischen Beschneidung "Brit Mila" ist dies der sogenannte Mohel, während die rituelle Bescheidung von Muslimen, auch "Sünnet" genannt, der Sünnetci vornimmt.

Ebenfalls lassen auch in Deutschland viele Eltern jüdischen oder muslimische Glaubens ihre Söhne beschneiden. Das geschieht in der Regel im Kindesalter und ohne Einwilligung der Jungen. Nachdem dies in der Vergangenheit als rechtswidrige Körperverletzung diskutiert wurde, legte der Deutsche Bundestag in einem Gesetz fest, dass die medizinisch fachgerechte Beschneidung von Jungen ohne unnötige Schmerzen auch in Zukunft weiter zulässig ist.

Anzeige

In den USA wurden bis vor wenigen Jahrzehnten routinemäßig fast alle neugeborenen Jungen beschnitten (engl. Routine neonatal circumcision, RNC). Im Jahr 2005 waren es noch rund 56 Prozent.

Die Zirkumzision beim Jungen beziehungsweise Mann ist – unter Einhaltung der hygienischen Bedingungen – ein relativ komplikationsarmer Eingriff. Schmerzen entstehen allerdings meist durch eine Beschneidung, wobei weitere mögliche Komplikationen beispielsweise Blutungen und Infektionen sein können. Für manche Krankheiten im Bereich des Penis kann das Risiko nach einer Beschneidung gemindert sein.

Anzeige


Anzeige