COPD-Risikotest

© iStock

Wie hoch ist Ihr persönliches COPD-Risiko?

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an der Lungenkrankheit COPD, häufig ohne es zu merken. Denn die chronisch obstruktive Lungenerkrankung verläuft schleichend. Die typischen Symptome einer COPD wie Husten und Atemnot werden gerne anderen Krankheiten wie einer Erkältung zugeschoben -- in der Hoffnung, dass die Beschwerden nach wenigen Tagen von selbst wieder verschwinden.

Doch eine COPD ist irreversibel. Das bedeutet, Schadstoffe wie Tabakrauch, giftige Stäube oder Dämpfe haben die Lunge bereits so stark geschädigt, dass ihre Funktion dauerhaft eingeschränkt ist.

Meist geht der COPD eine chronische Entzündung der Atemwege mit Husten und Auswurf voraus. Die ständige Entzündungsreaktion wiederum hat zur Folge, dass 

  • sich die Bronchien verengen und/oder
  • die kleinen elastischen Alveolen in der Lunge "zu größeren Blasen" verschmelzen.

Mithilfe unseres COPD-Risikotests können Sie herausfinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie an COPD leiden beziehungsweise gefährdet sind, COPD zu bekommen. Der Test basiert auf den sogenannten "COPD Diagnostic Questionnaire (CDQ)", der bereits in vielen klinischen Studien zum Einsatz kam. 

Bitte beachten Sie: Unser Test kann die Diagnose durch einen Experten nicht ersetzen, sondern Ihnen lediglich eine Tendenz aufzeigen. Wenn Sie unsicher sind oder bereits seit längerem unter den typischen COPD-Symptomen leiden, sollten Sie einen Lungenfacharzt aufsuchen.



Seite 1 von 9

Wie alt sind Sie?



Apotheken-Notdienst