Amsler-Gitter-Test

© iStock

Haben Sie Anzeichen einer altersabhängigen Makuladegeneration?

Unter altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) versteht man einen meist fortschreitenden Verlust der zentralen Sehschärfe, der in überwiegend im höheren Alter – etwa ab dem 60. Lebensjahr – auftreten kann.

Die Makula, der sogenannte gelbe Fleck, ist eine zentrale Stelle auf der Netzhaut des Auges. Während die übrige Netzhaut hauptsächlich Umrisse und Hell-Dunkel-Kontraste wahrnimmt, ist die Makula für das scharfe Sehen zuständig.

Das müssen Sie tun:

Betrachten Sie das Gitterbild aus etwa 30 bis 40 Zentimeter Entfernung. Das ist etwa eine Handbreit mehr als ein DIN-A4-Blatt. Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, verwenden Sie diese auch beim Test. Der Amsler-Gitter-Test muss für beide Augen getrennt durchgeführt werden.

  • Decken Sie ein Auge mit der Hand ab, ohne das Auge dabei zuzukneifen.
  • Schauen Sie mit dem offenen Auge auf den schwarzen Punkt in der Mitte des Gitters.
  • Wiederholen Sie anschließend den Sehtest mit dem anderen Auge.

[Hinweis: Der Amsler-Gitter-Test kann Ihnen jedoch nur einen Anhaltspunkt geben, ob Ihre Augen möglicherweise von der altersabhängigen Makuladegeneration betroffen sind. Er ersetzt nicht die regelmäßige Untersuchung durch den Augenarzt.]



Seite 1 von 1

Was fällt Ihnen auf?



Apotheken-Notdienst