Fehlgeburt (Abort): Schwanger nach Fehlgeburt?

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (18. August 2016)

Frauen, die bereits eine Fehlgeburt (Abort) hatten, haben ein erhöhtes Fehlgeburten-Risiko bei späteren Schwangerschaften. Die Möglichkeit, erneut schwanger zu werden, ist jedoch nicht beeinträchtigt. Der Erfolg weiterer Schwangerschaften hängt von den Ursachen für die vorangehende Fehlgeburt ab. Können diese erkannt und beseitigt werden, steht einer erfolgreichen Schwangerschaft nichts im Wege.

Waren hormonelle Störungen Ursache für vorangehende Fehlgeburten, können Sie in Absprache mit Ihrem Frauenarzt bei einer erneuten Schwangerschaft entsprechende Hormonpräparate einnehmen, um das Risiko für eine weitere Fehlgeburt gering zu halten.

Ärzte empfehlen, frühestens drei Monate nach einer Fehlgeburt erneut schwanger zu werden.

Vorbeugen

Viele Faktoren können zu einer Fehlgeburt führen. Oft kann jedoch keine genaue Ursache festgestellt werden. Darum können Sie einer Fehlgeburt auch nur in einem gewissen Rahmen vorbeugen, indem Sie einige Dinge beachten:

  • Achten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung in der Schwangerschaft.
  • Versuchen Sie, Stressauslöser möglichst zu meiden und viel zu entspannen.
  • Der Genuss von Alkohol und Drogen ist ein bekannter Risikofaktor für Fehlgeburten. Auf solche Substanzen sollten Sie daher während der Schwangerschaft verzichten.
  • Halten Sie außerdem Ihren Koffeinkonsum niedrig und rauchen Sie nicht.