Blutungen in der Schwangerschaft: Ursachen

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (08. September 2016)

Je nachdem, wann die Blutungen in der Schwangerschaft auftreten, können sie unterschiedliche Ursachen haben.

1. Schwangerschaftshälfte

Blutungen in der Frühschwangerschaft (etwa bis zur 20. SSW) sind nicht selten, haben aber meistens keinen problematischen Hintergrund. Zu den Ursachen für unbedenkliche Blutungen in der frühen Schwangerschaft zählen beispielsweise:

  • Einnistungsblutung (Blutung durch winzige Verletzungen der Gebärmutterschleimhaut, wenn sich die befruchtete Eizelle einnistet)
  • Polypen im Gebärmutterhals (unbedenkliche Ablagerungen von Gewebe in der Schleimhaut)
  • menstruationsähnliche Blutungen (keine Periode!)
  • Kontaktblutung, z.B. nach Geschlechtsverkehr oder vaginaler Untersuchung

Allerdings kann in selteneren Fällen auch eine schwerwiegende Ursache hinter den Blutungen stecken, wie beispielsweise:

2. Schwangerschaftshälfte

In der zweiten Schwangerschaftshälfte, also ab der 21. Schwangerschaftswoche, sind Blutungen seltener. Wenn Blutungen in dieser Zeit auftreten, haben sie aber häufiger einen ernsten Hintergrund als in der ersten Schwangerschaftshälfte.

Unbedenkliche Auslöser für schwache Blutungen in der zweiten Schwangerschaftshälfte sind beispielsweise:

  • sog. "Zeichnen" ab der 35. SSW: Dabei löst sich der Schleimpfropf, der den Muttermund verschließt, und wird mit Blut ausgeschwemmt. Das Zeichnen kann bedeuten, dass die Geburt kurz bevor steht.
  • Plazentarandblutung: schwache Blutungen am Rand des Mutterkuchens (Plazenta); keine Gefahr für Mutter und Kind; eine Plazentarandblutung als Ursache für schwache Blutungen wird gewöhnlich erst nach der Geburt der Plazenta festgestellt
  • Kontaktblutung nach vaginaler Untersuchung oder Geschlechtsverkehr

Ernste Ursachen für Blutungen in der zweiten Schwangerschaftshälfte, die umgehend ärztliches Eingreifen oder zumindest eine engmaschige Überwachung erfordern, können sein:

  • "Zeichnen" vor der 35. SSW (evtl. drohende Frühgeburt)
  • beginnende Frühgeburt
  • Vorderwandplazenta (Placenta praevia):
    • häufigste Ursache für Blutungen in der 2. Schwangerschaftshälfte (80%)
    • typisch: schmerzlose, evtl. wiederkehrende Blutung im 3. Trimester (selten schon ab der 20. SSW)
    • Gebärmutter weich
  • vorzeitige Plazentaablösung:
    • typisch: plötzlicher starker, anhaltender Schmerz
    • äußerlich meist nur leichte Blutung sichtbar (der größere Anteil Blut sammelt sich in der Gebärmutter)
    • Gebärmutter sehr hart
  • Riss der Gebärmutter (Uterusruptur, sehr selten)
  • Blutungen aus Krampfadern in der Vagina (variköse Blutung)