Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

37. Schwangerschaftswoche (SSW)

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (18. Februar 2014)

Allgemeines

Mit der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) beginnt der 10. und letzte Schwangerschaftsmonat. Das Baby misst jetzt etwa 48 Zentimeter und wiegt ungefähr 2.950 Gramm.

Die 37. SSW ist die letzte Woche, in der das Baby als Frühchen bezeichnet wird, wenn es nun zur Welt kommt. Zu dieser Zeit benötigen späte Frühchen für gewöhnlich keine Atemunterstützung mehr.

Die werdende Mutter wird nun häufig von Juckreiz geplagt, der durch die stark gespannte Bauchhaut ausgelöst wird. Für viele Schwangere beginnt mit dem 10. Monat das Warten auf die ersten Anzeichen der Geburt.

In der 37. SSW ist das Baby etwa 35 Wochen alt – der Unterschied zwischen Lebensalter und Schwangerschaftswoche kommt daher, dass die ersten zwei Schwangerschaftswochen lediglich der Berechnung dienen. Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder zehn Monate. Dabei startet die Berechnung etwa zwei Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung. Diese Rechnung hat sich bewährt, da sich nicht bei jeder Frau der Termin des Eisprungs rückwirkend eindeutig bestimmen lässt.

Die Mutter in der 37. SSW

Im letzten Monat der Schwangerschaft wird das Warten oft lang. In der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) ist der Bauch den meisten werdenden Müttern hinderlich geworden und die starke Dehnung der Haut löst oft Juckreiz aus. Viele Schwangere sehnen sich nun die Geburt herbei. Oft sind Schwangere nun ganz in sich versunken und horchen unablässig in sich hinein, ob es vielleicht früher losgeht.

Gegen den Juckreiz kann es helfen, den Bauch mit sanften Cremes oder Bodylotions einzucremen. Alternativ kann man einen Lappen mit Apfelessig tränken, im Kühlschrank kühlen und die Haut vorsichtig abreiben.

Das Baby in der 37. SSW

In der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) misst das Baby etwa 48 Zentimeter vom Kopf bis zu den Füßen und wiegt ungefähr 2.950 Gramm. Durch die zunehmende Enge wird es nun von den Kontraktionen der Gebärmutter (Übungswehen und Senkwehen) regelrecht massiert.

Käme das Baby jetzt zur Welt, würde es gerade noch als spätes Frühchen bezeichnet – schon in der kommenden Woche ist es kein Frühchen mehr. Die Lunge ist ausreichend gereift, sodass Kinder, die in der 37. SSW geboren werden, in der Regel keine Atemunterstützung mehr benötigen.

Sowohl Größe als auch Gewicht des Babys entwickeln sich mit fortschreitender Schwangerschaft immer individueller. Die genannten Werte können daher nur Durchschnittswerte sein. Wenn die Daten Ihres Kindes von diesen Werten abweichen, ist das kein Grund zur Besorgnis.

« zurück zur 36. SSW weiter zur 38. SSW »






Anzeige