Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

21. Schwangerschaftswoche (SSW)

Veröffentlicht von: Sandra von dem Hagen (03. Februar 2014)

Allgemeines

Mit der 21. Schwangerschaftswoche (SSW) beginnt der 6. Monat der Schwangerschaft. Der Fötus ist jetzt etwa 26 Zentimeter (SFL = Scheitel-Fersen-Länge) lang und wiegt circa 350 Gramm.

In dieser Zeit wächst das Gehirn des Fötus besonders schnell und die ersten Hirnfurchen bilden sich. Schwangere sollten jetzt besonders darauf achten, sich nicht zu überfordern und möglichst keine zu schweren Lasten tragen. Beckenbodentraining und Schwangerschaftsgymnastik sind nun hilfreiche Begleiter und bereiten optimal auf die Geburt vor.

Zwischen Beginn der 19. SSW und Ende der 22. SSW ist die zweite große Vorsorgeuntersuchung inklusive Ultraschall vorgesehen. Dabei sind folgende Untersuchungen und Daten wichtig:

  • mütterliches Gewicht und Blutdruck
  • Urinuntersuchung (Eiweiß, Zucker, Keime)
  • Hämoglobingehalt (gibt Hinweis auf den Eisengehalt)
  • Lage der Gebärmutter (wird ermitelt über den Abstand von oberem Gebärmutterrand (über die Bauchdecke durch Tasten feststellbar) zum Bauchnabel)
  • Ultraschall

In einem Vorgespräch wird Ihnen freigestellt, ob im Ultraschall lediglich die biometrischen Daten (also Größe und Gewicht) des Babys ermittelt werden sollen. Sie können sich aber auch dafür entscheiden, dass zusätzlich die körperliche Entwicklung Ihres Babys überprüft wird. Die zusätzliche Untersuchung muss dann von einem entsprechend qualifizierten Untersucher durchgeführt werden.

Ultraschall ohne die zusätliche Untersuchung der körperlichen Entwicklung:

  • Lage, Bewegungen und Herzaktivität des Babys
  • Feststellung der Einlings- oder Mehrlingsschwangerschaft
  • Fruchtwassermenge
  • Lage und Funktion der Plazenta
  • Biometrische Daten:
    • Biparietaler Durchmesser (BPD): Abstand von Schläfe zu Schläfe
    • Fronto-okzipitaler Durchmesser (FOD): Abstand Stirn – Hinterkopf
      • Kopfumfang (KU): alternativ zum FOD
    • Abdomen/Thorax-quer-Durchmesser (ATD): Abstand linke bis rechte Bauchseite
    • Alternativ zum ATD:
      • Abdomen/Thorax-a. p.-Durchmesser (APD): Abstand Bauchnabel – Rückgrat
      • Abdomen/Thorax-Umfang (AU): Bauchumfang
    • Femurlänge (FL): Der Oberschenkelknochen (Femur) lässt sich im Ultraschall gut vermessen.
      • Alternativ zur FL kann auch die Humeruslänge (HL) vermessen werden, also die Länge des Oberarmknochens.

Welche Bereiche der Frauenarzt genau vermisst, hängt nicht zuletzt davon ab, wie das Baby gerade liegt und wie sehr es sich bewegt. Alle ermittelten Werte werden im Mutterpass notiert. Die Femurlänge multipliziert mit dem Faktor sieben ergibt die ungefähre Scheitel-Fersen-Länge (SFL).

Wenn Sie sich dafür entscheiden, dass zusätzlich die körperliche Entwicklung ihres Kindes ermittelt werden soll, wird das Baby im Ultraschall von Kopf bis Fuß auf Auffälligkeiten untersucht:

  • Kopf: Überprüfung von Gehirn und Form des Kopfes
  • Hals / Rücken: Gibt es Auffälligkeiten?
  • Brustraum: Position und Funktion des Herzens
  • Rumpf: Überprüfung verschiedener Organe

In der 21. SSW ist der Fötus etwa 19 Wochen alt – der Unterschied zwischen Lebensalter und Schwangerschaftswoche kommt daher, dass die ersten zwei Schwangerschaftswochen lediglich der Berechnung dienen. Insgesamt umfasst eine Schwangerschaft 40 Wochen oder zehn Monate. Dabei startet die Berechnung etwa zwei Wochen vor der Befruchtung – nämlich mit dem ersten Tag der letzten Regelblutung. Diese Rechnung hat sich bewährt, da sich nicht bei jeder Frau der Termin des Eisprungs rückwirkend eindeutig bestimmen lässt.

Die Mutter in der 21. SSW

Mit der 21. Schwangerschaftswoche (SSW) beginnt die sogenannte Konkretisierungsphase. Die meisten Schwangeren können ihr Baby nun deutlich spüren und wahrnehmen, der Schwangerschaftsbauch ist für alle sichtbar – die Schwangerschaft ist nicht mehr abstrakt sondern greifbar.

Das wachsende Gewicht belastet jetzt zunehmend Rücken und Beckenboden. Spätestens ab dieser Zeit sollten Sie darauf verzichten, schwere Dinge (über 5 kg) zu heben oder lange zu stehen. Lässt sich das nicht ganz vermeiden, beispielsweise aufgrund von Geschwistern, die getragen werden möchten, heben Sie nur aus der Hocke und mit geradem Rücken. Alternativ kann sich das Kind auf einen Hocker stellen und von dort auf den Arm werden.

Der Fötus in der 21. SSW

In der 21. Schwangerschaftswoche (SSW) wiegt der Fötus etwa 350 Gramm bei einer Größe (SFL = Scheitel-Fersen-Länge) von etwa 26 Zentimetern.

Das Gehirn entwickelt sich jetzt sehr schnell und die ersten Hirnfurchen entstehen. Im Gesicht sind bereits Wimpern und Augenbrauen zu erkennen. Das Skelett sowie die Finger- und Zehennägel festigen sich immer mehr.

Auch in der 21. SSW ist das Baby sehr aktiv und nutzt aus, dass in der Gebärmutter noch ausreichend Platz vorhanden ist. Diese Aktivität kann zum Ende der Schwangerschaft nachlassen, wenn das Baby so groß ist, dass Purzelbäume und ausladende Bewegungen nicht mehr möglich sind.

Sowohl Größe als auch Gewicht des Babys entwickeln sich mit fortschreitender Schwangerschaft immer individueller. Die genannten Werte können daher nur Durchschnittswerte sein. Wenn die Daten Ihres Kindes von diesen Werten abweichen, ist das kein Grund zur Besorgnis.

« zurück zur 20. SSW weiter zur 22. SSW »






Anzeige