Manie

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (04. Juli 2014)

© Jupiterimages/iStockphoto

Eine Manie ist mit einem schier unbändigen Tatendrang verbunden: Wer manisch ist, fühlt sich permanent hochaktiv, vital und leistungsfähig – Schlaf ist hier nur Zeitverschwendung. Die Stimmung ist meist exzellent, auch, wenn es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Was auf den ersten Blick positiv erscheinen mag, kann unangenehme Folgen haben – denn wer manisch ist, neigt zu extremer Selbstüberschätzung.

Man ist euphorisch und hat das Gefühl, alles erreichen zu können: Solche Phasen kennt wohl jeder von uns und sie gehören zum Leben dazu. Viele frisch Verliebte etwa sehen alles durch die berühmte rosarote Brille, sind in bester Laune und fühlen sich besonders selbstbewusst.

Anders sieht es aus, wenn die Stimmungslage in keinem Verhältnis zur aktuellen Lebenssituation steht. So bei einer Manie: Es gibt aus objektiver Sicht keinen Grund für die gehobene Stimmung.

Menschen mit einer ausgeprägten Manie neigen dazu, sich zu überschätzen. Sie verhalten sich entsprechend leichtsinnig und verschwenderisch. Personen, die manisch sind, nehmen sich selbst als außerordentlich leistungsfähig und kreativ wahr. Sie trauen sich nahezu alles zu – selbst, wenn es noch so unrealistisch ist. Darüber hinaus fühlen sind sie übertrieben gut gelaunt, manchmal aber auch gereizt.

Sie verspüren keinerlei Bedürfnis nach Schlaf oder Erholung. Im Gegenteil: Eine Pause würde sie aus ihrer Sicht nur unnötig von ihrem oft ziellosen Tatendrang abhalten. Nichtstun – das ist schier unmöglich, wenn man an einer Manie erkrankt ist.

Wer manisch ist, ist voller Ideen: Im Gespräch springen Menschen mit Manie von einem Thema zum anderen, sodass andere ihren Gedankengängen manchmal gar nicht folgen können. Und auch in ihren Handlungen zeigen sich die Betroffenen sprunghaft. Viele – zumeist unrealistische – Projekte beginnen sie gleichzeitig und führen diese nicht zu Ende. Der Alltag ist durch die Manie deutlich beeinträchtigt, auch, wenn sich die Person nicht krank fühlt. Es kann vorkommen, dass angesichts der vielen Ideen Körperpflege und Ernährung vernachlässigt werden.

Manisch: Mögliche Symptome

Viele Menschen mit Manie

  • sind in einer unangemessenen, gehobenen oder gereizten Stimmung
  • haben einen deutlich gesteigerten Antrieb
  • sind besonders leistungsfähig und kreativ
  • überschätzen sich
  • verhalten sich rücksichtlos, enthemmt und leichtsinnig
  • sind leicht ablenkbar und haben viele, ständig wechselnde Ideen (sog. Ideenflucht)
  • haben ein reduziertes Schlafbedürfnis
  • reden viel, verlieren den Zusammenhang beim Sprechen
  • haben eine gesteigerte Libido und sind sexuell enthemmt
  • sind sprunghaft

Häufig entwickeln sich die Symptome einer Manie langsam über mehrere Tage hinweg. Die Manie hält in der Regel mindestens eine Woche lang an. Sie kann einmalig, aber auch mehrmals im Leben auftreten.