Leland H. Hartwell

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. April 2014)

© Getty Images

* 30. Oktober 1939 in Los Angeles, USA

R. Timothy Hunt

* 19. Februar 1943 in Neston, England

Sir Paul M. Nurse

* 25. Januar 1949 in Norwich, England

Die drei Wissenschaftler Leland Hartwell, Timothy Hunt und Paul Nurse sind die Inhaber des 100. Nobelpreises für Physiologie oder Medizin im Jahre 2001. Die drei Wissenschaftler erhielten den Preis für die Erforschung der molekularen und biochemischen Ursprünge bei der Zellteilung. Die Nobelpreisträger hatten in den 1970er und 80er Jahren die entscheidenden Komponenten des Zellzyklus der Zellteilung in genetisch verschiedene Abschnitte aufgedeckt.

Leland Hartwell ist Direktor des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle (Washington), eines der führenden Krebszentren in den USA. Hartwell studierte am California Institute of Technology Naturwissenschaften, promovierte 1964 am Massachusetts Institute of Technology, lehrte und forschte anschließend an der University of California und erhielt 1997 die Leitung des Hutchinson-Instituts. Sein Projekt, das ihn zum Nobelpreis führte, war die Erforschung der Bäckerhefe. An deren Zellen konnte er nachweisen, dass sich der Zellzyklus in einzelne genetische Anschnitte unterteilen lässt. Dabei werden unterschiedliche Gene zu unterschiedlichen Zeiten aktiv, um die verschiedenen Phasen der Zellteilung einzuleiten. In diesem Prozess entdeckte Hartwell ein Gen, das eine zentrale Funktion eines jeden Zellzyklus besitzt.

Timothy Hunt und Paul Nurse sind am Imperial Cancer Research Fund in London tätig, in dem Nurse Direktor ist. An diesem Institut zur Grundlagenforschung in der Onkologie arbeitete Nurse ebenfalls an Hefekulturen. In ihnen fand er eine Schlüsselkomponente zur Kontrolle des Zellzyklus, die bestimmte Eiweiße aktiviert: Die Cyclin-abhängige Kinase. Hunt, der am gleichen Institut tätig ist, hat den biochemischen Regelungsmechanismus zu diesem Vorgang aufgedeckt und beschrieben.

Hunt studierte an der University of Cambridge Naturwissenschaften, wo er 1968 auch promovierte. Heute ist er beim Imperial Cancer Research Fund tätig. Während Hunt in London blieb, brachte Nurses wissenschaftliche Laufbahn ihn unter anderem an die Universitäten von Sussex und Oxford und Bern. 1999 wurde er in den Adelsstand erhoben.

Leland Hartwell, Timothy Hunt und Paul Nurse gehören zu den Pionieren des molekularbiologischen Ansatzes, den Zellzyklus zu erklären, und ihre Arbeiten sind Teil moderner Krebsforschung und -bekämpfung.



Apotheken-Notdienst