Anzeige

Anzeige

Dorothea Christiane Erxleben

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. April 2014)

* 13. November 1715 in Quedlinburg
† 13. Juni 1762 in Quedlinburg

Dorothea Erxleben – geborene Dorothea Christiane Leporin – war die Tochter eines Quedlinburger Arztes und die erste Doktorin der Medizin in Deutschland.

Der Weg der Frauen in die Medizin war immer beschwerlicher als der der Männer. In Preußen erregte "bis weit in die 1890er Jahre hinein die Erwähnung des weiblichen Arztes im Reichstag ungeheure Heiterkeit", weiß die erste deutsche Ärztin der neueren Zeit, Franziska Tiburtius (1843-1927), die 1876 in Zürich promovieren und in Deutschland als Heilpraktikerin arbeiten musste, aus eigenem Erlebnis zu berichten. Erst vom Wintersemester 1908/1909 an wurden in Preußen offiziell auch Medizinstudentinnen an den Landesuniversitäten zugelassen. Aber erst während des 1. Weltkrieges war den Frauen in Deutschland auch die Approbation möglich.

Ihre ersten medizinischen Unterweisungen erhielt Dorothea Leporin durch ihren Vater, dem sie in seiner Praxis zur Hand ging, den sie aber auch bei seinen Krankenbesuchen begleitete. Trotz ihrer außergewöhnlichen anatomischen und medizinischen Kenntnisse blieb ihr ein förmliches Universitätsstudium zunächst verwehrt. Als sie im Jahre 1740 den jungen Preußenkönig Friedrich II. – besser bekannt als Friedrich der Große (1712-1786) – bat, ihr die Promotion zu ermöglichen, wies dieser die medizinische Fakultät in Halle/Saale an, ihr bei einer Promotion keine Schwierigkeiten zu bereiten.

Durch die Heirat mit dem Diakon Johann Christian Erxleben aus dem Anhaltinischen verzögerte sich das Medizinstudium. Dorothea Leporin legte ihre Gedanken über die Frage des Frauenstudiums in einem Manuskript nieder, das 1742 unter dem Titel "Untersuchung der Ursachen, die das weibliche Geschlecht vom Studieren abhalten" in Berlin erschien und für einige Unruhe in akademischen Kreisen sorgte.

Um die Praxis ihres Vaters übernehmen und weiter behandeln zu können, machte sie schließlich das Medizinstudium und promovierte im Jahre 1754 in Halle zum Doktor. Danach praktizierte sie bis zu ihrem Tode in Quedlinburg, wo sie im Alter von 46 Jahren an einer Infektion starb. Dorothea Erxleben gilt als erste studierte Ärztin im deutschen Sprachraum.


Apotheken-Notdienst

Anzeige