Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Kreatin (Creatin)

Veröffentlicht von: Silke Wesemann (30. November 2011)

Nebenwirkungen

Kurzfristig kann die Einnahme von Kreatin (Creatin) Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen hervorrufen. Bei dauerhafter Einnahme von hohen Dosen Kreatin (>20 g/Tag, länger als 28 Tage) sind weitere Nebenwirkungen möglich. Dazu gehören

Außerdem kommt es zu einer vermehrten Ausscheidung von Kreatinin über den Urin – dadurch ist eine erhöhte Belastung der Nieren nicht auszuschließen.

Bei der Herstellung von Kreatin-Präparaten können darüber hinaus aus den Ausgangsstoffen Verunreinigungen entstehen, die die Leber belasten können.

Bitte geben Sie uns ein paar Informationen zu Ihrer Person, damit wir Ihren täglichen Kalorienbedarf berechnen können.

In volle Jahren z. B. 28

In Kg z. B. 60







Anzeige