Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Kreatin (Creatin): Nebenwirkungen

Veröffentlicht von: Silke Wesemann (30. November 2011)

Nebenwirkungen

Kurzfristig kann die Einnahme von Kreatin (Creatin) Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen hervorrufen. Bei dauerhafter Einnahme von hohen Dosen Kreatin (>20 g/Tag, länger als 28 Tage) sind weitere Nebenwirkungen möglich. Dazu gehören

Außerdem kommt es zu einer vermehrten Ausscheidung von Kreatinin über den Urin – dadurch ist eine erhöhte Belastung der Nieren nicht auszuschließen.

Bei der Herstellung von Kreatin-Präparaten können darüber hinaus aus den Ausgangsstoffen Verunreinigungen entstehen, die die Leber belasten können.


Anzeige