Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Kalium

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (28. Mai 2014)

Allgemeines

Kalium zählt zu den Mineralstoffen und ist vor allem in Getreide, Gemüse und Obst zu finden. Aber auch in tierischen Lebensmitteln kommt Kalium vor.

Erwachsene benötigen pro Tag schätzungsweise mindestens zwei Gramm Kalium. Da Kalium in vielen Nahrungsmitteln enthalten ist, lässt sich der Bedarf in der Regel problemlos über die Ernährung decken. Zu einem Kaliummangel kommt es eher selten.

Ein leichter Kaliummangel lässt sich schnell beheben, indem man verstärkt kaliumreiche Lebensmittel in den Ernährungsplan einbaut. Auf kaliumhaltige Brausetabletten, Kapseln oder Tabletten sollte man dagegen eher verzichten, denn durch diese kann es schnell zu einem Kaliumüberschuss (Hyperkaliämie) kommen. Nehmen Sie kaliumhaltige Präparate daher nur auf ärztliche Anweisung ein!

Eine Frau schält eine Banane.

Bananen zählen zu den kaliumreichen Lebensmitteln.

Der Mineralstoff Kalium spielt eine wichtige Rolle als Elektrolyt. Elektrolyte sind Stoffe, die wesentlich dazu beitragen, den sogenannten osmotischen Druck in den Körperzellen aufrechtzuerhalten und den Wasserhaushalt des Körpers zu regulieren.

Zusammen mit Natrium und Calcium wirkt Kalium zudem auf die Herzmuskeltätigkeit ein, ist für die Erregbarkeit von Muskel- und Nervenzellen zuständig und wird für die Blutdruckregulation benötigt.

Kalium spielt außerdem eine Rolle

Der Kaliumgehalt im Körper hängt eng mit dem Natriumgehalt zusammen. Je mehr Natrium man zu sich nimmt (z.B. in Form von Kochsalz), desto mehr Kalium scheidet der Körper aus.

Kaliumbedarf

Der exakte Kaliumbedarf ist nicht genau bekannt. Die empfohlenen Werte für den Mindestbedarf sind daher immer Schätzwerte:

  • Säuglinge:
    • 0 bis 4 Monate: 400 mg Kalium pro Tag
    • 4 bis 12 Monate: 650 mg Kalium pro Tag
  • Kinder:
    • 1 bis 4 Jahre: 1.000 mg Kalium pro Tag
    • 4 bis 7 Jahre: 1.400 mg Kalium pro Tag
    • 7 bis 10 Jahre: 1.600 mg Kalium pro Tag
    • 10 bis 13 Jahre: 1.700 mg Kalium pro Tag
    • 13 bis 15 Jahre: 1.900 mg Kalium pro Tag
  • Jugendliche und Erwachsene: 2.000 mg Kalium pro Tag

Kalium ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Die meisten Menschen in Deutschland können ihren Kaliumbedarf daher problemlos über die Ernährung decken. Im Durchschnitt nehmen Männer täglich 3.600 mg Kalium auf, Frauen 3.100 mg Kalium.

In manchen Fällen kann ein Mehrbedarf an Kalium bestehen: Ein Mangel tritt möglicherweise bei Fehl- oder Mangelernährung auf. Personen mit bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck) benötigen zudem etwas mehr als die tägliche Normalmenge und sollten deshalb ihre Ernährungsgewohnheiten mit dem behandelnden Arzt oder einer Ernährungsberatung absprechen. Auch wer viel Salz isst, scheidet automatisch mehr Kalium aus.

Bitte geben Sie uns ein paar Informationen zu Ihrer Person, damit wir Ihren täglichen Kalorienbedarf berechnen können.

In volle Jahren z.B. 28

In kg z.B. 60







Anzeige