Kalium: Kaliumreiche Lebensmittel

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (28. Mai 2014)

Kaliumreiche Lebensmittel sind vor allem pflanzliche Lebensmittel. Aber auch Fleisch und Fisch liefern Kalium.

Vorsicht beim Kochen: Lässt man Gemüse länger im Wasser liegen oder kocht es, geht das Kalium aus dem Lebensmittel in die Flüssigkeit über. Verwendet man die Flüssigkeit dann nicht weiter, sondern schüttet sie weg, geht auch das Kalium verloren.
Soll aus gesundheitlichen Gründen der Kaliumgehalt der täglichen Nahrung verringert werden, lässt sich dieser Umstand jedoch aktiv nutzen: Bei Nierenerkrankungen zum Beispiel ist der Mineralstoffhaushalt oft gestört – bei der Essenszubereitung für Nierenkranke wässert man deshalb Gemüse und Kartoffeln absichtlich länger, um ihnen Kalium zu entziehen.

Hinweis: Eine kaliumreduzierte Zubereitung verringert bei Kartoffeln, Gemüse und Obst den Kaliumgehalt um 30 bis 75 Prozent.

Kaliumgehalt ausgewählter pflanzlicher Lebensmittel pro Portion*

KaliumgehaltLebensmittel
niedrig,
bis 160 mg
Gemüse: Chicorée, Eisbergsalat, Gewürzgurken, Kopfsalat, Mungobohnensprossen, Radicchio, Zwiebeln
Obst: Äpfel, Birnen, Heidelbeeren, Sauerkirschen
Beilagen / Zerealien: Bulgur, Cornflakes, Couscous, Maistortillas, Nudeln, Polenta, geschälter/ungeschälter Reis, Weißmehlteigwaren, Weißbrot
mittel,
160-300 mg
Gemüse: Chinakohl, Endivien, Feldsalat, grüner Paprika, Gurken, Mais (aus der Dose, abgetropft), Radieschen, eingelegte Rote Bete, Sauerkraut, gekochter Spargel, Shiitakepilze, Stachelbeeren, Weißkohl, Zucchini
Obst: Ananas, Erdbeeren, Grapefruit, Mandarinen, Mango, Mirabellen, Nektarinen, Orangen, Pfirsiche, Pflaumen, Süßkirschen, Wassermelone
Beilagen / Zerealien: Graubrot, Haferflocken, Mischbrot, Semmelknödel, Vollkornnudeln; gewässerte und in viel Wasser gegarte Kartoffeln
hoch,
300-600 mg
Gemüse: Auberginen, Blumenkohl, Brokkoli, grüne Bohnen, Erbsen, Karotten, Kohlrabi, Kohlrüben, Kürbis, Löwenzahn, Mais, Rettich, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Sellerie, roter Paprika, Rotkohl, Tomaten Wirsing
Obst: Aprikosen, Bananen, Himbeeren, Honigmelone, Johannisbeeren, Kiwi, Quitten, Rhabarber
Beilagen / Zerealien: Müsli, Vollkornbrot; gewässerte oder in viel Wasser gegarte Kartoffeln
sehr hoch,
über 600 mg
Gemüse: Gemüsesaft, Hülsenfrüchte, Avocado, Fenchel, Kartoffelpüree, Grünkohl, Spinat, alle Pilze (außer Shiitake)
Obst: Obstsaft, Trockenfrüchte
Beilagen / Zerealien: Salzkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelknödel, Pommes frites, alle Kartoffelfertigprodukte (Trocken- und Tiefkühlprodukte)
Sonstiges: Kakao, Nüsse, Mandeln, Samen, Tomatenmark

*Eine Portionsgröße entspricht dabei:

  • Blattsalate: 30 bis 50 g
  • Rohkost: 100 g
  • Gemüse: 150 g
  • Obst: 125 g
  • Brot (2 Scheiben): 100 g
  • Getreideflocken: 50 g
  • Nudeln (Rohgewicht): 75 g
  • Reis (Rohgewicht): ca. 60 g
  • Knödel: 2
  • Kartoffeln: 250 g