Anzeige

Anzeige

Fluorid

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (28. Mai 2013)

© Jupiterimages/Stockbyte

Das Spurenelement Fluorid ist ein wichtiger Baustein des menschlichen Körpers und maßgeblich an Knochenbildung und -wachstum beteiligt. Der Körper eines erwachsenen Menschen enthält etwa 2 bis 5 Gramm Fluorid.

Über 95 Prozent des im Körper enthaltenen Fluorids sind allein in Zähnen und Knochen in Form von Apatit gebunden. Haut, Haare sowie Fuß- und Fingernägel speichern den restlichen Anteil.

Als Apatite bezeichnet man Minerale, die aus Calciumphosphat und Calciumfluorid oder Calciumhydroxid bestehen. Fluorid härtet nicht nur Knochen, sondern auch den Zahnschmelz, der beinah zu 100 Prozent aus Hydroxylapatit besteht und das härteste Gewebe im menschlichen Körper ist. Auf diese Weise macht Fluorid die Zähne härter und widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse wie zum Beispiel gegen die von Kariesbakterien gebildeten Säuren.

Das Bild zeigt eine Tasse mit heißer Flüssigkeit. © Jupiterimages/iStockphoto

Schwarzer Tee enthält Fluorid.

Für die regelmäßigen Zahnhygiene sollte man für eine sinnvolle Kariesprophylaxe fluoridierte Zahnpasta verwenden. Eine ausreichende Versorgung mit Fluoriden kann das Auftreten von Karies zwar mindern, jedoch nicht verhindern – solange man nicht gleichzeitig die Zähne genügend pflegt.

Fluorid nehmen wir außerdem tagtäglich mit der Nahrung auf. Vor allem Leitungswasser, Mineralwasser und einige Schwarzteesorten liefern Fluorid, aber auch Fleisch und Fisch enthalten das Spurenelement.

Der tägliche Fluoridbedarf variiert abhängig von Alter und Geschlecht:

  • Säuglinge: zwischen 0,25 bis 0,5 Milligramm (mg)
  • Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: zwischen 0,7 und 3,2 mg
  • Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren:
    • Frauen: 2,9 bis 3,1 mg
    • Männer: 3,2 bis 3,8 mg

Fluoridbedarf von Säuglingen & Kindern

AlterFluoridbedarf pro Tag
0 bis unter 4 Monate0,25 mg
4 bis unter 12 Monate0,5 mg
1 bis unter 4 Jahre0,7 mg
4 bis unter 7 Jahre1,1 mg
7 bis unter 10 Jahre1,1 mg
10 bis unter 13 Jahre2,0 mg
13 bis unter 15 Jahre, Jungen3,2 mg
13 bis unter 15 Jahre, Mädchen2,9 mg

Fluoridbedarf von Jugendlichen & Erwachsenen

AlterFluoridbedarf pro Tag: Männer/JugendlicheFluoridbedarf pro Tag: Frauen/Mädchen
15 bis unter 19 Jahre3,2 mg2,9 mg
19 bis unter 25 Jahre3,8 mg3,1 mg
25 bis unter 51 Jahre3,8 mg3,1 mg
51 bis unter 65 Jahre3,8 mg 3,1 mg
65 Jahre und älter3,8 mg3,1 mg

Fluoridbedarf von Schwangeren & Stillenden

PersonengruppeFluoridbedarf pro Tag
Schwangere3,1 mg
Stillende3,1 mg

Anzeige