Cholesterin: Cholesterinarme Ernährung

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (12. August 2014)

Wie hoch das Cholesterin ist, hängt auch von der Ernährung ab. Für Personen mit zu hohem Cholesterin empfiehlt sich eine cholesterinarme Ernährung. Ob dies allein als Therapie ausreicht, richtet sich unter anderem nach der genauen Ursache für die erhöhten Werte. Zudem reagiert nicht jeder Mensch gleich auf das über die Nahrung zugeführte Cholesterin. Es lässt sich daher nicht allgemein sagen, wie erfolgreich eine cholesterinarme Ernährung im Hinblick auf den Cholesterinspiegel ist.

Bei der erblichen familiären Hypercholesterinämie lässt sich der Cholesterinwert beispielsweise nicht sehr stark durch die Ernährung beeinflussen. Hier ist in der Regel der Einsatz von Medikamenten unerlässlich – eine cholesterinarme Ernährung allein reicht nicht aus.

Was Sie beim Fettverzehr allgemein beachten sollten

Die Art der Fette, die man mit der Nahrung aufnimmt, wirkt sich bei einigen Personen stark auf den Cholesterinspiegel aus. Eine cholesterinarme Ernährung gelingt nur dann, wenn der Fettverzehr in Form tierischer Lebensmittel stark reduziert wird.

Für die Ernährung bedeutsame Fette sind vor allem die Fettsäuren. Man unterscheidet zwischen:

  • gesättigten,
  • einfach ungesättigten und
  • mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Wer vor allem einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu sich nimmt, spart in der Regel gesättigte Fettsäuren ein. Der positive Effekt: Die Zahl der Aufnahmestellen für das "böse" LDL-Cholesterin in der Leber steigt, sodass die Leber mehr LDL-Cholesterin aus dem Blut aufnimmt. Im Gegenzug sinkt die LDL-Cholesterinkonzentration im Blut.

Folgendes können Sie sich grob merken:

  • Tierische Fette enthalten einen hohen Anteil an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren.
  • Pflanzliche Fette sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
  • Einfach ungesättigte Fettsäuren finden sich sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln.

Als ideal gilt, dass nahezu die Hälfte des Gesamtfettanteils als einfach ungesättigte Fettsäuren zugeführt werden und nur jeweils ein Viertel als gesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Weiterhin gilt für eine cholesterinarme Ernährung, dass man täglich maximal 300 Milligramm Cholesterin mit der Nahrung aufnehmen sollte.

Noch akzeptabel ist – je nach weiteren Risikofaktoren –, wenn der Betroffene je ein Drittel als gesättigte, ein Drittel als einfach ungesättigte und ein Drittel als mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu sich nimmt.

Die folgenden Ernährungstipps helfen Ihnen, einen cholesterinarme Ernährung einzuhalten und einen normalen Cholesterinspiegel zu erlangen beziehungsweise erhöhte Werte auf Normalwerte zu senken. Gelingt dies, lässt sich einer Arteriosklerose, vor allem der Herzkranzgefäße, vorbeugen.