magensaftresistent

Magensaftresistente Arzneimittel setzen ihren Wirkstoff nicht wie die meisten Medikamente im Magen frei, sondern erst im Darm. Erreicht wird diese verzögerte Freisetzung durch eine Hülle, die über das Medikament gezogen wird. Diese Hülle ist resistent gegen den Magensaft, löst sich also im Magen nicht auf. Tabletten, die mit einer Hülle überzogen sind, werden Dragees genannt.



Apotheken-Notdienst